Die besten Rezepte für Rosenkohlsalat

Als Kind mochte manch einer absolut keinen Rosenkohl. Völlig zu Unrecht. Wie wäre er zur Abwechslung mal in einem knackigen Salat statt als warme Gemüsebeilage? Wir präsentieren dir die besten Rezepte!

Die Zubereitung eines leckeren Salats mit Rosenkohl gelingt schnell und einfach. In unserer Rezeptsammlung findest du verschiedene Varianten, aber neben dem Hauptdarsteller findet sich eine Zutat recht häufig: Zitrusfrüchte wie Orangen oder Grapefruit. Deren Säure passt prima zum nussigen Geschmack des Winterkohls. Das überzeugt garantiert auch Skeptiker!

Rohen Rosenkohl-Salat zubereiten – so geht's

Für den zitrusfrischen Rosenkohlsalat musst du zunächst die Rosenkohlröschen putzen und waschen. Dann kannst du sie in feine Scheiben hobeln bzw. mit dem Messer in dünne Scheiben schneiden. Den Strunk übrig lassen und wegwerfen.

Die Zitrusfrüchte schälst du bis ins Fruchtfleisch hinein und löst die Filets zwischen den Trennhäutchen heraus. Dabei den herauslaufenden Saft für das Dressing auffangen. Weitere Zutaten deiner Wahl wie Zwiebeln oder Nüsse ebenfalls schälen und klein schneiden.

Nun fehlt nur noch ein aromatisches Dressing: zum Beispiel aus dem aufgefangenen Zitrusfruchtsaft, etwas abgeriebener Zitronenschale, Honig, Senf und Öl. Kräftig verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles in einer großen Schüssel vermischen und den Salat abgedeckt 20 Minuten ziehen lassen.

Noch feiner wird es, wenn du Nüsse oder Mandelsplitter in einer Pfanne ohne Fett anröstest oder noch zerkrümelten Feta oder Parmesanspäne mit in den Salat gibst. Auch Koriander schmeckt in dieser Kombination lecker. Pssst: Unser Rosenkohl-Orangen-Salat ist sogar Low Carb!

Lauwarmen Rosenkohlsalat mit gekochtem Rosenkohl zubereiten

Für das besondere Herbstfeeling bietet sich die Kombi aus Maronen und Rosenkohl an: Für diesen schnellen Salat musst du das Gemüse zunächst ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen. Danach wird es zusammen mit den gegarten Maronen in einer Pfanne mit Butter bei mittlerer Hitze angebraten. Nun nur noch eine schnelle Vinaigrette zaubern und Bauernbrot dazu servieren. Voilà: fertig ist der Schmaus. Davon genehmigen wir uns gerne noch eine Portion. 

Und auch für Nudelfans haben wir ein leckeres Rezept: Schau dir mal den Nudel-Rosenkohl-Salat an, da gesellen sich zum Gemüse auch noch Penne oder Fusilli. Damit auch jeder richtig satt und zufrieden wird.

Übrigens: Rosenkohl-Saison ist von September bis April, die Hoch-Erntesaison findet ab November statt. Aber selbst, wenn du mal keinen frischen Rosenkohl bekommst, musst du nicht auf diese Vitaminbombe verzichten: Du kannst auch TK-Gemüse verwenden.

Login