Rezept Bärlauch-Tomaten-Tarte

Eine tolle Tarte: Sie sieht gut aus, ist heiß und kalt zu genießen, Vor- oder Hauptspeise, und wer will, kann sie sogar mitnehmen!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
9
Kommentare
(9)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für eine Tarteform von 28 cm Ø (12 Stück)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Bärlauch und Rucola
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 270 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl in eine große Schüssel geben. Butter in Stückchen, 1 Ei, 1 EL kaltes Wasser und ½ TL Salz zugeben. Alles zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Mürbeteig zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.

  2. 2.

    Gouda fein reiben. Bärlauch waschen, trockentupfen, putzen und fein hacken. Quark, Crème fraîche und 3 Eier verrühren. Gouda und Bärlauch zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Den Backofen auf 200° vorheizen.

  3. 3.

    Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen und in eine gefettete Tarteform legen. Teigrand leicht andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Backpapier auf den Teig legen und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Teig im heißen Ofen (Mitte, Umluft 180°) 8-10 Min. blindbacken.

  4. 4.

    Form aus dem Ofen nehmen und die Hülsenfrüchte samt Backpapier entfernen. Quarkmasse einfüllen. Die Tomaten waschen und halbieren und auf der Tarte verteilen. Die Tarte im heißen Ofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 40 Min. backen, evtl. die letzten Minuten mit Alufolie abdecken. Dazu schmeckt ein Rucolasalat.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(9)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Quiche oder Tarte?
Bärlauch-Tomaten-Tarte  

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Quiche und Tarte? Ich habe dieses Rezept mit einer 26er-Springform nachgebacken, also ist es wohl passender, meine Version "Quiche" zu nennen.

Das Ei im Teig hab ich weggelassen (ich mag den Mürbteig eher "keksig"), dafür mussten zwei Esslöffel Wasser (statt nur einem) dazu. Das Ganze ist ja schon recht gehaltvoll, deswegen hab ich die Crème fraîche durch Saure Sahne ersetzt.

Die Quiche ist sehr lecker, schmeckt wirklich warm und kalt und am nächsten Tag ist sie fast noch besser (liegt wohl am Mürbteig)!

Aphrodite
Deine sieht auch viel besser aus!

@zimtstern, und Deine leichte Adaption hört sich gut an. Hast Du Deinen Teig auch blindgebacken, oder kann ich mir diesen Schritt sparen?

zimtstern
@Aphrodite

Tut mir leid, jetzt sind schon 2 1/2 Monate um, es gibt schon lang keinen Bärlauch mehr und erst jetzt hab ich deinen Kommentar gesehen! =( Ich hab den Teig blindgebacken und kann dir empfehlen, das bei Quiches und Tartes immer zu machen, denn einmal hab ich das bei einer Spargel-Quiche nicht gemacht und da war der Teig am nächsten Tag schon ziemlich durchgeweicht. Das war sehr schade, denn normalerweise ist der Mürbteig erst am nächsten Tag richtig gut!

Aphrodite
Danke für Deinen Hinweis.

@zimtstern, ob nun mit oder ohne Bärlauch. Den werde ich durch Basilikum ersetzen. Dank Deiner Hinweise, habe ich jetzt auch viel über Mürbeteig gelernt:

1. Hackt man ihn mit dem Messer wird er zart und fein.

2. Lässt man die Eier weg wird der Teig ebenfalls zarter und nicht hart.

Dann habe ich etwas über die 3:2:1-Methode gelernt. Und bin jetzt gerüstet für eine leckere, kleine, feine Tarte. Ich glaube, der Aufwand und die Mühe, die man sich bei der Teigherstellung macht, wird dann auch belohnt. Und dann lasse ich den Teig auch ordentlich durchkühlen. Bin schon sehr gespannt.

lundi
Bärlauch-Tomaten-Tarte

Sehr lecker. Die bekommt von mir volle Punkte, mit blind backen, mit Bärlauch und mit Ei im Teig! Allerdings nur warm, kalt fand ich sie nicht so toll, hab deshalb den Rest am nächsten Tag in der Mikrowelle erwärmt, das ging super und schmeckte fast wie frisch aus dem Ofen.

Kochmamsell
Auch volle Punktzahl
Bärlauch-Tomaten-Tarte  

Die Tarte war so was von lecker und saftig und geschmackvoll, dass sie garantiert wieder mal auf den Tisch kommt. Aus Zeit- und Lustmangel habe ich keinen Teig gebacken, sondern Blätterteig genommen, was dem Geschmack keinen Abbruch hat. Nächstes Mal will ich aber noch ein bisschen mehr Schärfe drinhaben. Leider ist ist am Rand etwas dunkel geworden, deshalb schaut das Bild nicht soooo schön aus.

Kochmamsell
Auch voll Punktzahl

wieder gelöscht, da doppelt gemoppelt.

Belledejour
Tolles Rezept !
Bärlauch-Tomaten-Tarte  

Heute ausprobiert und mit Gästen fast verspeist, auch mit blindbacken und Eiern. Ich könnte mir allerdings auch noch ein paar von diesen eingelegten Perino Datteltomaten kleingeschnitten darin vorstellen. Diese wurden in einem anderen Rezept von Liebstöckel empfohlen und ich habe sie auch bestellt. :-) Noch gibts ja Bärlauch !

Malwasanderes
Tolles Rezept
Bärlauch-Tomaten-Tarte  

Ist gut gelungen und schmeckt Klasse. Ich habe während der Zubereitung gemerkt, dass ich nur noch 50g Bärlauch eingefroren hatte. Hab dann mit Basilikum aufgefüllt. Den Teig habe ich mit Dinkelvollkornmehl und Ei gemacht.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login