Homepage Rezepte Birnen Bohnen und Speck

Zutaten

1000 g Grüne Bohnen
500 g Speck, mild geräuchert und mager
4 Stck feste Birnen
1 Stck Zwiebel
3 Stengel frischs Bohnenkraut
1 EL Stärkemehl
1 Bund Petersilie
Salz und Peffer zum Nachwürzen

Rezept Birnen Bohnen und Speck

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 1000 g Grüne Bohnen
  • 500 g Speck, mild geräuchert und mager
  • 4 Stck feste Birnen
  • 1 Stck Zwiebel
  • 3 Stengel frischs Bohnenkraut
  • 1 EL Stärkemehl
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz und Peffer zum Nachwürzen

Zubereitung

  1. Den portionierten Speck und die geschälte, feingehackte Zwiebel in Topf legen und mit dem Wasser auffüllen, zugedeckt 25 Minuten kochen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die gewaschenen Bohnen von den Stängeln und Blütenansätzen befreien, wenn nötig fädeln und evt. Brechen (entfällt bei tiefgekühlten Bohnen). Die Birnen nur waschen und die Blütenansätze herausschneiden. Die Stängel nach Möglichkeit an den Birnen lassen.
  3. Die Kochflüssigkeit mit Pfeffer und wenn noch nötig mit etwas Salz abschmecken. Die Bohnen hinein geben und das gewaschene Bohnenkraut darauf legen. Die Birnen auf den Bohnen verteilen. Alles zugedeckt in 25 bis 30 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  4. Die Bohnen, den Speck und die Birnen auf einer Platte anrichten, das Bohnenkraut dabei entfernen, die Kochflüssigkeit mit dem Stärkemehl an dicken und über das Gericht gießen, alles mit gehackter Petersilie über streuen.

    Als Beilage hierzu passen Salzkartoffel.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

l

 L

Hört sich gut an

Das werde ich mal ausprobieren. Hört sich ja nicht schlecht an

Bohnen/Birnen....

wurde gestern abend bei Vox gekocht u. ist ein uraltes norddeutsches Rezept. Vermisse einwenig die eigene Interpretation.Mein Vorschlag wäre Bohnen/Birnen kombiniert m. Ingwer , einer Messerspitze Feigensenf zu Kassler sicherlich eine echte Bereicherung

Wie komme ich in den Koch-Olymp?

@kurbis, mit den eigenen Interpretationen ist das aber auch schwer! Manche (ich!) sind ja schon froh, wenn sie etwas wohlschmeckendes hinbekommen und das Rezept beim nächsten Mal wieder finden. 

Die eigenen / Deine Interpretationen und Tipps finde ich toll! Das ist so etwas wie Räuberleiter zum Olymp.

 

Ein wohlbekannter Fernsehkoch hat bei besonderen "Interpretationen" immer sein Chilisalz gezückt. Bevor er irgend etwas dazu gesagt hat, haben wir im Wohnzimmer schon "Chilisalz" gerufen und uns vor Lachen nicht mehr eingekriegt. Feigensenf wäre doch mal was!

Des guten Geschmacks Willen können bei mir aber gut und gerne auch drei Zutaten reichen. Und wenn dann frisches Bohnenkraut davor steht, dann hat das auch was. Wer kennt denn überhaupt noch Bohnenkraut? Pizza mit Oregano vielleicht. Das ist Deutschland!

Eigentlich schade,

daß nur noch sehr wenige hier, selber kreativ kochen und experimentieren. Ich habe die Sendung auch gesehen. Ich würde einen Tag vorher die Birnen in frischzubereiteten Orangen-Ingwer-Zucker ziehen. Der Vorschlag von kurbis für die weitere Verarbeitung passt gut dazu.

Photo

eins meiner Lieblingsgerichte! Hier ein Photo:

Anzeige
Anzeige
Login