Homepage Rezepte Crème brulée mit Passionsfrucht und Ahornsirup

Zutaten

400 g Sahne
150 ml Milch
3 EL Ahornsirup
5 Eigelb
1 Prise Salz

Außerdem:

Küchen-Gasbrenner zum Karamellisieren

Rezept Crème brulée mit Passionsfrucht und Ahornsirup

Wer nach einem krönenden Abschluss für ein besonderes Menü sucht, der hat hier sein Dessert gefunden: Fein, edel und fruchtig süß.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
290 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 6 ofenfeste Gläser oder Förmchen à 150 ml Inhalt

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 ofenfeste Gläser oder Förmchen à 150 ml Inhalt

Außerdem:

  • Küchen-Gasbrenner zum Karamellisieren

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 120° vorheizen. Die Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch direkt in einen Topf hineinlöffeln. Das Passionsfruchtmark bei mittlerer Hitze offen 5 Min. köcheln lassen, dann durch ein Sieb streichen und den Saft auffangen. Es sollten ca. 50 ml Passionsfruchtsaft sein. Die Vanilleschote längs halbieren, mit dem Messerrücken das Mark herauskratzen und den Passionsfruchtsaft mit Vanillemark, Sahne, Milch, Ahornsirup, den Eigelben und dem Salz verrühren.
  2. Die Förmchen auf ein tiefes Backblech stellen und mit der Passionsfruchtsahne füllen. Kochendes Wasser bis zur Glashälfte auffüllen und die Masse im Ofen (Mitte) in 70-80 Min. stocken lassen. Wenn die Creme fertig ist, fühlt sich die Oberfläche elastisch an. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann 2 Std. kalt stellen.
  3. Die Creme kurz vor dem Servieren mit dem Kokosblütenzucker bestreuen und mit einem Mini-Gasbrenner karamellisieren. Sofort servieren.

Falls du keinen Mini-Gasbrenner besitzt, kannst du die Creme auch unter dem Backofengrill karamellisieren: Grill auf die maximale Stufe heizen (ca. 250°), Kokosblütenzucker über die Creme streuen und die Förmchen in ein tiefes kaltes Blech mit Eiswürfeln stellen. Das Backblech so hoch wie möglich in den Backofen schieben. Die Creme überkrusten lassen und sofort servieren.

Empfehlung: Besonders praktisch, wenn du deinen Kuchen transportieren möchtest: Backformen inklusive passender Haube, zum Beispiel von Zenker http://amzn.to/2AuYwWb (Anzeige amazon.de)
Willst du kleine Kuchen oder Cupcakes transportieren, dann sind mehrstöckige oder stapelbare Transportbehälter die bessere Wahl, zum Beispiel http://amzn.to/2hfKqj3 (Anzeige amazon.de)

Vanille-Puderzucker ganz einfach selbst gemacht: Für 1 Glas mit 300 ml Inhalt 1 große, dicke oder 1 1/2 normale Vanilleschoten mit einer sauberen Haushaltsschere in kleine Stücke schneiden. Die Vanillestückchen in einer Schüssel mit 250 g Birkenzucker mischen und in ein verschließbares Glas füllen.

Das Glas schließen und den Vanillezucker 1 Woche durchziehen lassen, dabei den Inhalt mehrmals schütteln. Nach 1 Woche den Zucker portionsweise in einer elektrischen Kaffeemühle oder in einem Standmixer fein mahlen. Dabei die Partikel, die sich an den Seiten und am Schneidmesser absetzen, immer wieder abschaben. So lange mixen, bis der Zucker fein ist. Das Ganze in eine Schüssel sieben, um eventuelle Klümpchen zu entfernen. In einem verschließbaren Glas lagern.

Natürlich haben wir auch noch mehr zuckerfreie Rezepte für dich.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

54 Rezepte für zuckerfreie Desserts

54 Rezepte für zuckerfreie Desserts

37 Rezepte für zuckerfreie Kuchen

37 Rezepte für zuckerfreie Kuchen

Zuckerfreie Plätzchen und Kekse

Zuckerfreie Plätzchen und Kekse