Homepage Rezepte "cremige Kräuter-Polenta"

Zutaten

200 gramm 200 gramm Polenta (Maisgries)
25o ml Gemüse oder Fleischbrühe (Basissuppe)
Kräuter Salbei, Basilikum, Petersilie, Thymian
1 st kleine Schalotte
5o gramm geriebener Parmesan oder Pegorino
2o gramm Butter
1 Eßlöffel Olivenöl
1 Prise Meersalz aus der Mühle

Rezept "cremige Kräuter-Polenta"

schnelle Polenta mit Kräutern der Saison oder mediteran, ideale Beilage zu Lamm, Fisch

Rezeptinfos

leicht

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 200 gramm 200 gramm Polenta (Maisgries)
  • 25o ml Gemüse oder Fleischbrühe (Basissuppe)
  • Kräuter Salbei, Basilikum, Petersilie, Thymian
  • 1 st kleine Schalotte
  • 5o gramm geriebener Parmesan oder Pegorino
  • 2o gramm Butter
  • 1 Eßlöffel Olivenöl
  • 1 Prise Meersalz aus der Mühle

Zubereitung

  1. Zunächst geben wir das Olivenöl in einen Topf u. hacken die Schalotte mgl. klein.Die frischen Kräuter zerkleiner wir mit dem Wiegemesser u. stellen sie zur Seite. Wenn die Schalotte leicht angeschwitzt ist ,lassen wir sie kurz aufkochen.
  2. Nun rühren wir die Polenta ein, bis ein nicht zu fester Brei entsteht. Sollte es zu fest werden, geben wir noch etwas Flüssigkeit hinzu u. lassen das Ganze einmal aufwallen. Nun geben wir Butter u. Käse hinzu. Die gehackten Kräuter heben wir unter u. lassen die Polenta ca. 15 Min. ziehen. Mit Meersalz abschmecken und servieren. Sollte ein Rest bleiben können wir die Masse am nächsten Tag auf ein Backblech geben, mit Käse bestreuen u. so herrliche Polentasticks herstellen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

lecker so eine Polenta

Ich liebe Polenta. Wenn ich einen Rest habe streiche ich die Polenta auch auf's Blech und belege sie dann wie eine Pizza und überbacke das Ganze. Schmeckt köstlich.

"cremige Polenta"

@sparrow Danke, Deine Idee ist die Vollendung , werde umsetzen, denn sie ist ideal für meine "Vielesser".

Sehr gut,, köstlich,,,,

danke @Kurbis für dieses Rezept, war köstlich. Da ich Steinpilzpolenta hatte, habe ich die Kräuter weggelassen und die doppelte Menge Brühe genommen. Rest ist im Kühlschrank, könnte mir vorstellen, durch Zugabe, könnte das Nockerl für eine Suppe geben.

Mir hat der mediterane Touch gefallen.

Ich habe allerdings trockene Kräuter verwendet. Mit 200 g Polenta auf 250 ml Flüssigkeit bin ich nicht hingekommen. Was ist das für Polenta-Gries? 250 g Maisgries auf 1 l Wasser rechne ich normalerweise (kein Instant). Wodurch kommen diese Unterschiede bei der Zubereitung? Auf 1/4 l Brühe würde ich 80 - 100 g Polenta rechnen. Ich habe noch 2 EL Hagebuttenmarmelade dran getan. Gibt eine schöne Farbe. Dazu gibt es Hagebutten-Sauce. Da wird die Marmelade einfach mit Wildfond etwas reduziert.

Etwas viel reduziert.

Ich habe, wie von Toskanfan vorgeschlagen Nocken geformt, diese dann aber im Ofen überbacken. Normalerweise werden sie frittiert. Aber bei meinen Minimengen musste es dann auch mal so gehen. 15 - 20 min. braucht dann auch die Sauce zum Einköcheln. Na, eher 15 min. 

Und da ich ja fleißig zur Polenta Brühe zugeben musste, hat mich dieses Rezept etwas an Risotto erinnert - rühren, rühren, rühren. Die Schalotten machen sich prima in Polenta. Ich könnte glatt vergessen, dass es Maisgries ist. Einfach super klasse.

Anzeige
Anzeige
Login