Homepage Rezepte Frittata di Spaghetti

Rezept Frittata di Spaghetti

Diese knusprigen Nudelomeletts passen toll auf ein Brunch-Bufett oder beglücken uns zum Abendessen. Sie schmecken heiß, lauwarm oder kalt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
470 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 2 GROßE ODER 4 KLEINE FRITTATAS

Zubereitung

  1. Für die Spaghetti in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen. Darin die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen, dann in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Während die Pasta kocht, die Eier mit einer Gabel in einer großen Schüssel verschlagen, dann den geriebenen Käse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die abgetropften Spaghetti dazugeben und alles gründlich vermengen.
  3. In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl nach Belieben mit 1 TL Butter (für extra Geschmack) erhitzen. Für zwei große Frittatas die Hälfte der Pastamischung, für vier kleine Frittatas ein Viertel dazu geben. Dabei darauf achten, dass man die Spaghetti immer vom Schüsselboden nimmt (am besten mit einer Nudelzange greifen), damit so auch genug von der Eier-Käse-Mischung in der Pfanne landet. Die Pasta mit einem Pfannenwender flach drücken und mindestens 5 Min. bei mittlerer bis starker Hitze anbraten und stocken lassen.
  4. Sobald die Unterseite der Frittata gebräunt und knusprig ist, das Nudel omelett wenden und weitere 5 Min. braten, bis die Eiermasse ganz durchgebacken ist und auch die andere Seite Farbe angenommen hat. Aus der Pfanne heben und sofort genießen oder abkühlen lassen und lauwarm oder kalt essen. Aus der übrigen Pastamischung wie beschrieben noch eine große oder drei kleine Frittatas zubereiten.

Diese Frittatas sind ein typisches Kühlschrankrezept, da sie sich mit (fast) allem, was man im Kühlschrank findet, abwandeln lassen. Man kann etwas angeröstete Zwiebeln, Pancetta, Chilischoten, Salsiccia oder Pilze unter die Eierspaghetti mischen oder frische Kräuter, Anchovis, Knoblauch oder Tomatenmark zugeben. Auch beim Käse ist beinahe alles erlaubt, was schmeckt und gut schmilzt. Pecorino, Grana Padano, Scamorza, Fontina oder Mozzarella eignen sich besonders gut. Zusammen mit einem Blatt­salat sind die Frittata di Spaghetti ein gelungenes Mittagessen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Einfach und gut.

Erinnert etwas an Spaghetti Carbonara als Pfannkuchen. Schön knusprig, frisch aus der Pfanne.

 

Aus den Resten habe ich mit Dessertringen kleine Küchlein ausgestochen und mit Pesto, Salat und Ziegenfrischkäse (mit Feige) belegt.

leider stimmen die Nährwerte nicht

für Diabetiker nicht geeignet. KH 95g, Fett 33g; kcal 818

Berechnung der Nährwerte

Lieber Dare,

vielen Dank für die Info, wir werden sie gerne an die Autorin weitergeben. Wir müssten aber noch Folgendes wissen.  Die Nährwertangaben im Buch beziehen sich auf jeweils eine Portion. Wie kommst du auf deine Angaben? Sind sie auf die ganze Menge berechnet oder auf eine Portion?

Viele Grüße vom Küchengötter-Team.

Login