Rezept Grüner Spargel aus dem Wok

Grüner Spargel aus dem Wok - eine feine Übung fürs Pfannenrühren und eine leckere obendrein.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Wie koch' ich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

4 EL
Sojasauce
4 EL
milder Essig (aus Apfel, Weißwein, Sherry oder Reis)
4 EL
Gemüsebrühe
2 EL
4 EL
Öl

Zubereitung

  1. 1.

    > Den Spargel waschen und 1-2 cm am unteren Ende abschneiden, dann muss er nicht geschält werden. Dickere Stangen längs halbieren, dann alles gleichmäßig in 4-5 cm lange Stücke schneiden und die Spitzen extra legen. Sie brauchen nämlich nicht so lange zum Garen und kommen deswegen später als der übrige Spargel in den Wok. Denn das ist das Wok-Prinzip: Erst die Langbrater, dann die Kurzbrater, so dass am Ende alles zugleich gar ist.

  2. 2.

    > Nun zu den Basics fürs Aroma, ohne die fast nichts geht beim Wok-Braten: Die Frühlingszwiebeln putzen (Wurzelansatz weg, das dunkle schlaffe Grün auch), waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden. Chili waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Sojasauce mit übrigen Zutaten außer dem Öl verrühren.

  3. 3.

    > Den Wok stark erhitzen. 1 EL Öl darin schwenken, bis es raucht, und abgießen. Jetzt ist der Wok auf alles vorbereitet. Das restliche Öl hineingeben und darin unter ständigem Rühren die Zwiebeln mit Ingwer und Knoblauch 1/2 Minute braten. Nun die Spargelstücke (nicht die Spitzen!) samt Chili dazugeben und 2 Minuten braten. Dabei ständig Rühren und Wenden.

  4. 4.

    > Die Spargelspitzen in den Wok geben und alles noch mal 2 Minuten braten. Jetzt die Hitze auf mittlere Stufe stellen, die Sojamischung dazugießen, einmal aufkochen lassen. Den Spargel noch 1 Minute neben dem Herd ziehen lassen, dann auf Teller verteilen. Oder auf Essschälchen, am besten mit Reis darunter. So machen es die Asiaten, denn dann lässt sich das Ganze leichter mit Stäbchen in den Mund schaufeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login