Rezept Grundrezept Sahnetrüffel

Line

... oder sahniger Schmelz. Dieser Klassiker kommt immer gut an und ist auch relativ einfach herzustellen. Aber bitte 8 Stunden Zeit zum fest werden lassen einplanen!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für ca. 35 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Pralinen selbst gemacht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

100 g
Vollmilchkuvertüre
125 g
Zartbitterkuvertüre (60 %)
120 g
400 g
Zartbitterkuvertüre
200 g
Puderzucker
Spritzbeutel mit 12-mm-Lochtülle
Thermometer

Zubereitung

  1. 1.

    Beide Kuvertüren hacken. Die Sahne aufkochen und vom Herd nehmen. Die Kuvertüren dazugeben und unter Rühren schmelzen. Die Masse in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und an einem kühlen Ort (aber nicht im Kühlschrank) mind. 6 Std. fest werden lassen.

  2. 2.

    Die Butter in einer Schüssel schaumig aufschlagen. Die fest gewordene Trüffelmasse mit den Quirlen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Die Butter nach und nach unterschlagen.

  3. 3.

    Die fertige Sahnetrüffelmasse in einen Spritzbeutel füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Trüffelmasse in 35 ca. 2,5 cm großen Tupfen nebeneinander auf das Backpapier setzen. An einem kühlen Ort mind. 2 Std. fest werden lassen.

  4. 4.

    Für die Hülle die Zartbitterkuvertüre hacken, auf dem Wasserbad schmelzen und temperieren. Die Spitzen der Trüffelkugeln mit einer feuchten Fingerspitze vorsichtig flach drücken. Reichlich Puderzucker in einen tiefen Teller sieben.

  1. 5.

    Portionsweise etwas Kuvertüre in eine Handfläche geben. Die Trüffelkugeln darin wenden, sodass sie rundherum mit Zartbitterkuvertüre überzogen sind. Dann sofort in den Puderzucker legen und vorsichtig mit den Fingern darin wälzen. Auf Backpapier setzen und fest werden lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

swanja
ein Traum

sehr lecker.. ich habe etwas Zimt und Kardamon zur Masse hinzugefügt und jetzt schmecken die kleinen Dinger wie eine Weihnachtenserinnerung.. Augen zu und genießen. 

Danke für dieses Rezept.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login