Rezept Indisches Fondue

Wer Curry-, Ingwer- und Kokosgeschmack liebt, wird dieses indische Fondue gerne ausprobieren.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Raclette & Fondue
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 270 kcal

Zutaten

300 g
Tomatenpüree (Tetrapak)
300 ml
Hühnerbrühe (Instant)
2 TL
indische rote Currypaste (aus dem Asienladen)
1 EL
getrocknete Curryblätter (aus dem Asienladen)
4
Stängel Koriandergrün
1-2 EL brauner Zucker
Fonduesiebe (nach Belieben)

Zubereitung

  1. 1.

    Tomatenpüree, Brühe und Kokosmilch in einen Topf geben. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Den Ingwer schälen und klein würfeln. Mit der Currypaste ebenfalls hinzufügen. Curryblätter dazugeben. Topf auf den Herd stellen und alles erhitzen. Aufkochen und 10 Min. leise kochen lassen.

  2. 2.

    Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Fett und Sehnen entfernen. Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Den Fisch kalt abwaschen und trocken tupfen. In ca. 3 cm große Würfel schneiden. Die Garnelen abwaschen und abtropfen lassen. Die Zitrone auspressen. Fisch, Fleisch und Garnelen mit je 1 EL Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.

  3. 3.

    Die Ananas halbieren und schälen. Mit diagonalen Schnitten die schwarzen »Augen« entfernen. Die Ananashälften vierteln. Das Fruchtfleisch vom harten Kern schneiden und ca. 2 cm groß würfeln.

  4. 4.

    Koriander waschen und trocken schütteln. Blätter abzupfen und fein hacken. In die Brühe geben und diese mit Salz, braunem Zucker und Zitronensaft kräftig abschmecken.

  1. 5.

    Die Brühe in den Fonduetopf gießen und auf dem Rechaud ganz leicht kochen lassen. Die Ananas, das Fleisch, den Fisch und die Garnelen auf Fonduegabeln spießen oder in kleine Fonduesiebe legen und in der Brühe garen. Dazu Basmatireis servieren und mit der Brühe beträufeln. Indisches Fladenbrot, z. B. Chapati oder Naan-Brot, ist ebenfalls eine gute Ergänzung!

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login