Rezept Kalbsbrust mit Maroni-Füllung

Mit feiner Maroni-Farce gefüllt: Dieser Kalbsbraten hat es in sich. Ideal für Gäste, wenn die kalte Jahreszeit beginnt. Ein Festessen!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
10
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
schwer
Buch
Jahreszeiten Küche für die Familie
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 580 kcal

Zutaten

1 Bund
100 g
Weißbrot vom Vortag
1
Ei
3 EL
Butterschmalz
600 ml
Hühnerbrühe
1
Schaschlikspieß

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kalbsbrust waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, salzen und pfeffern.

  2. 2.

    Für die Füllung die Maronen grob hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Das Weißbrot in Würfel schneiden, mit Milch übergießen und 5-10 Min. ziehen lassen. Das Ei und die Petersilie zugeben, alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und zu einem Teig verkneten.

  3. 3.

    Den Backofen auf 150° (Umluft 130°) vorheizen. Die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in 1 EL heißem Schmalz glasig dünsten. Die Maronen dazugeben und 1 Min. mitdünsten. Das Hackfleisch hinzufügen und alles unter die Knödelmasse mischen.

  4. 4.

    Die Kalbsbrust mit der Farce füllen und die offene Seite mit einem Schaschlikspieß verschließen.

  1. 5.

    In einem Bräter das restliche Schmalz erhitzen, Das Fleisch darin von allen Seiten 10 Min. anbraten. Mit 200 ml Brühe ablöschen. Im vorgeheizten Backofen (2. Schiene von unten) die Kalbsbrust 3-3 1/2 Std. schmoren, nach und nach die restliche Brühe dazugießen.

  2. 6.

    Den Braten aus dem Backofen nehmen und nach 10 Min. Ruhezeit in Scheiben schneiden. Den Bratensaft durch ein Sieb gießen und abschmecken.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Probieren Sie ein klassisches Rinderbraten Rezept aus dem GU Kochbuch "Die echte jeden Tag Küche". Feiner Weißwein gibt dem Fleisch eine ganz besondere Note.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Frage zur Zubereitung

kommt der Braten mit oder ohne Deckel in den Backofen?

Rinquinquin
Schmorbraten im Backofen

oder auf der Herdplatte zubereitet hat immer den Deckel auf dem Topf. Er soll ja keine Bratenkruste bekommen, sondern angenehm zart durchschmoren.

Vielen Dank

ich werde den Braten am Freitag für 14 Personen schmoren und Kalbsbraten und nicht Kalbsbrust verwenden. Kann ich den Kalbsbraten genau so lange im Backofen schmoren lassen?

nika
Schmorzeit

Ich würde den Kalbsbraten mit Niedertemperatur garen. Als Temperatur würde ich in Schritt 5 auf 100 bis 120 Grad gehen und bedenkenlos 4-5 Stunden garen. Zu Deiner Sicherheit könntest Du ein Bratenthermometer nutzen. Ich gehe dabei immer von einer Kerntemperatur von mindestens 70 Grad aus. Auf dem obigen Foto ist mir die Unterseite mit dem Speckrand doch ein wenig zu rosa. Ich habe damit beste Erfahrungen bei Gefüllte Lammkeule gemacht, die abgebildete ist eine sehr kleine Lammkeule. Allerdings würde ich den Braten mit dem Bratensud zwischendurch übergießen. Guten Appetit.

Rinquinquin
Ob Kalb, Lamm oder Rind

Grosse Stücke haben immer recht lange Schmorzeiten. Welches Gewicht wird Dein Kalbsbraten haben?

 

Du kannst oben in der Suchzeile "Kalbsbraten" eingeben, da kommen viele Rezepte und dann hast Du die Qual der Wahl.

 

Mein Manzo-Rezept gelingt immer und ich habe es schon sehr oft zubereitet. Allerdings muss ich dazu sagen, dass der Rinderschmorbraten bei Niedrigtemperatur nicht so geworden ist, wie ich es mag, deshalb belasse ich es immer bei 150°. 

Manzo

Danke für deine Empfehlungen, ich habe kein gutes Stück Kalbsbraten zum Füllen bekommen, nehme jetzt die Maronenfüllung und fülle einen Rinderbraten und werde ihn wie bei dein Manzo-Rezept zubereiten.

Super Gästemenü

Ich hatte 3,2kg Rinderbraten (Empfehlung des Metzgers Schwanzrolle, kein Fett), doppelte Menge deiner Maronifüllung. Ich habe das Fleisch rundherum angebraten, Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel angeschmort, mit Malzbier ablöscht, mit 2 Gläsern Rinderfond aufgegossen und dann bei 150 Grad 5 Std. im Backofen gegart. Das Fleisch war superzart, die 14 Gäste begeistert, auch die Menge hat gut gepasst, dazu gab es Serviettenknödel und eingelegt, gebackene Kprbisscheiben. Vielen Dank für deine Tipps.

Rinquinquin
@ asconablau: prima !!

Das freut mich sehr, dass Dein Braten gelungen ist und vor allem, dass wir Dir hier mit Rat ohne Tat helfen konnten. 

Frage

Ich möchte den Braten gerne Weihnachten zubereiten, ich werde aber keine Zeit haben 3,5 Stunden daneben zu stehen sondern muss für ca. 2 Stunden das Haus verlassen. Gibt es eine Möglichkeit den Braten "vorzugaren" und anschließend zu Ende zu garen?

Frage

Hallo,

Ich würde das sehr gerne in 14 Tagen zu meinem 26. Hochzeitstag zubereiten und würde aber statt Kalbfleisch gerne Pute oder Hähnchenbrustfilet verwenden.

Wie verhält sich das dann mit der Garzeit? Ich denke mal daß 3 Std das Fleisch trocken macht. 

Hat wer dieses Gericht mit anderem Fleisch ausprobiert?

 

LG Suzu

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login