Rezept Kernige Hackfleisch-Pfanne

Der Klassiker unter den Fleischgerichten darf auch in Diätzeiten auf den Abendbrottisch kommen: leicht zubereitet mit Lauch, Kohlrabi, Kräutern und Joghurt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Schlank im Schlaf - 20-Minuten-Küche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 375 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Den Lauch putzen, längs aufschlitzen und waschen, trocken schütteln und in Ringe schneiden. Den Kohlrabi waschen und schälen, etwas Kohlrabigrün beiseitelegen. Die Knolle erst in ½ cm dicke Scheiben, die Scheiben dann in Streifen schneiden.

  2. 2.

    Das Öl in einer breiten Pfanne leicht erhitzen, die Sonnenblumenkerne darin ein wenig anrösten. Das Hackfleisch dazugeben und bei mittlerer Hitze anbraten, dann auch das vorbereitete Gemüse einrühren.

  3. 3.

    Die Mischung mit Salz, Pfeffer und den gemischten Kräutern würzen, die Brühe und den Frischkäse darunterrühren. Alles offen bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Min. garen.

  4. 4.

    Inzwischen das Kohlrabigrün hacken und mit dem Joghurt verrühren, diesen mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Den Joghurt zum Servieren auf die Hackfleisch-Gemüse-Mischung geben.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

KleineKöchin
Mmmh

Das Gericht schmeckt sehr gut und ist äußerst rasch fertig.

Bloß nicht an den Kräutern sparen, sonst kann es leicht ein wenig eintönig werden.

Die SOnnenblumenkerne nicht weglassen- sie sorgen für das gewisse Etwas. Bei mir kam noch frische Pfefferoni dran- alles in allem hat es mir gut geschmeckt.

Krümelinchen
Doppelt-dreifache Zustimmung

Ich kann mich da nur anschließen, es ist lecker und es können gerne etwas mehr Kräuter rein. Die Kerne machen es geschmacklich aromatisch. Die zusätzlichen Kräuter würde ich eher in die Joghurtsauce geben. Ein Rezept, was sicher noch mal gekocht wird.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login