Rezept Kohlrabi-Möhren-Gemüse

So wird auch rustikales Gemüse elegant – mit nussigen Pinienkernen und frischem Basilikum.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
7
Kommentare
(9)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Crashkurs Kochen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 220 kcal

Zutaten

1 Bund
Salz, schwarzer Pfeffer
1 TL
6 EL
Gemüsefond (Glas) oder -brühe

Zubereitung

  1. 1.

    Den Kohlrabi schälen, vierteln und in Scheiben schneiden. Möhren putzen, gründlich abbürsten, evtl. schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden.

  2. 2.

    In einem breiten Topf 1 EL Butter zerlassen. Kohlrabi- und Möhrenscheiben dazugeben und 2-3 Min. andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den Fond oder die Brühe dazugießen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 6-8 Min. dünsten.

  3. 3.

    Inzwischen die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und etwa 1/2 TL Schale fein abreiben. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die restliche Butter dazugeben und leicht bräunen. Basilikumblätter von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden.

  4. 4.

    Das Gemüse z.B. in kleinen Schüsseln anrichten und mit der Pinienkernbutter übergießen. Die abgezupften Basilikumblätter darüberstreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(9)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Angenehme Überraschung

Bisher kannte ich Kohlrabi nur als Suppe oder mit einer weißen Soße und mochte ihn überhaubt nicht. Also dachte ich, was tun?, als ich am Freitag in meiner Gemüsekiste Kohlrabi und eine paar Möhren, jeweils zu wenig für eine Mahlzeit, vorfand. Wollte mal sehen ob man das kombinieren kann und bin auf Küchengötter-Rezeptsuche gegangen. Die Kombination mit Pinienkernen, Zitronenschale und Basilikum fand ich sehr interessant. Es hat der ganzen Familie geschmeckt und kommt sicher wieder auf den Tisch.

 

Gofrette
passt auch zu pasta!

mit nudeln schmeckt es auch lecker!

brezelbraut
Lecker!

Bin ebenfalls angenehm überrascht, ich hatte befürchtet, dass das Ganze etwas fade schmecken würde, wurde dann aber eines besseren belehrt. Wir haben dazu angebratenen Reis kombiniert und so konnten auch drei Leute gut satt werden.

Hab ich was falsch gemacht?

Habe mich auf Grund der sehr guten Bewertungen für dieses Gericht entschieden. Schmeckt ja nicht schlecht, aber weit entfernt von *****. Hab ich was falsch gemacht?

küchengötter
@Rosetta

Es tut uns wirklich leid, dass Dich das Rezept nicht überzeugt hat. Es ist aber natürlich nicht ganz einfach, jetzt zu mutmaßen, woran es gelegen haben könnte. Was hat Dich denn gestört? Die Konsistenz? Der Geschmack? Vielleicht kommen wir ja mit ein paar mehr Details der Ursache näher. :-)

 

Viele Grüße,

Dein Küchengötter-Team

Aphrodite
Finde auch, dass sich das Rezept gut anhört.

Würde allerdings eine Tomaten-Gremolata dazu machen. Mit Ingwer statt mit Knoblauch, wie Auchwas notiert hatte. Und falls mit Basilikum, diesen nie schneiden sondern nur kleinzupfen. Sonst werden die Blätter bitter. Die Möhren in so dünne Scheiben zu hobeln muss ich mir merken. Sieht gleich einen Tick eleganter aus, als wenn ich grobmotorig wie ich bin, einmal das Messer ansetze :)

Dass man so einen Geschmack aus dem ollen Kohlrabi rausbekommt ...

... hätte ich nicht gedacht! Bin eigentlich kein großer Fan dieser Knolle. Nachdem ich diese Variation gekocht habe, wurde ich eines Besseren belehrt. So lecker!!! Dazu gab es Hackbällchen und Petersilienkartoffeln und wir waren glücklich. Musste es gleich am nächsten Tag noch mal kochen ...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login