Rezept Kohlrabigratin

Italienisch inspiriert ist diese Gratin aus fein gehobeltem Kohlrabi. Frische Basilikumblättchen und Parmesan sorgen für den besonderen Geschmackskick.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
6
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Gemüseküche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 135 kcal

Zutaten

3 EL
3 EL
Gemüsebrühe
Öl für die Form
Backpapier zum Abdecken

Zubereitung

  1. 1.

    Kohlrabi schälen und in sehr dünne Scheibchen hobeln. Eine Gratinform (20 x 25 cm) mit etwas Öl einfetten. Backofen auf 200° vorheizen. Basilikumblättchen fein hacken. Kohlrabischeiben in die Form einschichten, dabei die einzelnen Lagen kräftig salzen, pfeffern und mit Basilikum bestreuen.

  2. 2.

    Öl, Zitronensaft und Brühe verrühren, die Mischung über die Kohlrabischeiben gießen. Im Backofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 40 Min. garen, nach 20 Min. mit Parmesan bestreuen und mit Backpapier abdecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Leckere Variante!

Wir lieben Kohlrabi, und so war ich gespannt, als ich dieses Rezept las. Der mediterrane Touch passt wirklich gut zum Kohlrabi. Ich werde das Rezept in mein Standardrepertoire aufnehmen.

seeehr gut
Kohlrabigratin  

ich hätte nicht gedacht dass kohlrabi so vielfältig sein kann und freue mich schon mehr rezepte auszuprobieren.

echt lecker

 

gugelhupfesser
das ist etwas für uns

Wir lieben Kohlrabi und ich  freue mich schon darauf es nach zu kochen.Habe ihn gestern beim Einkauf mitgebracht, und alle anderen Zutaten sind sowieso schon im Haus.

Aphrodite
Haach, war das gut! Dienstagskochen nachgeholt.
Kohlrabigratin  

So einer Kohlrabi mit einem Spiralschneider zu Leibe gerückt, müsste hübsch werden. Also schnell mal eine Ziehharmonika gedreht. Gewürzt und unter der Pergamentpapierhaube fängt es verführerisch an zu duften. Wein statt Brühe hatte ich zugefügt und noch Zitronenschale zugegeben. Schön frisch zusammen mit gutem Olivenöl und nur ein paar Blättchen vom Basilikum versteckt. Zitronenöl müsste auch Klasse dazu sein. Der Käse hieß Asiago aus der Region Venezien mit einem süßlich pikanten Geschmack. Bei mir blieben die Kohlrabi schön knackig. Einen kleinen Chicorée habe ich noch dazu gegeben und mitgegart. Zusammen mit Lachskoteletts super schnell und kräuterfruchtig fein.

Kochmamsell
Ich war überrascht,

wie gut das Gratin geschmeckt hat, denn ich liebe zwar Kohlrabi, aber nur roh. Der Kohlrabi war noch schön knackig und mit dem Zitronen- und Basilikumgeschmackt war das eine runde Sache. Wird ins Kochbuch übernommen.

Kochmamsell
Immer noch lecker
Kohlrabigratin  

Heute gab es das Gratin zum zweiten Mal und es schmeckte immer noch so lecker.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login