Rezept Kokosgemüse mit Korianderreis

Hier kocht man am besten gleich die doppelte Portion, denn Gemüse und Reis lassen sich prima Mitnehmen und Aufwärmen - für die nächste Mittagspause im Büro z. B.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Schlank im Schlaf - Das Kochbuch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 650 kcal

Zutaten

500 g
2 EL
Sonnenblumenöl
100 ml
kräftige Rinderbrühe
1 TL
rote Currypaste
1 Bund
Koriandergrün

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chili längs halbieren, von Kernen und Scheidewänden befreien, waschen und sehr fein würfeln. Möhren schälen und putzen. Sellerie waschen, putzen und wie die Möhren in feine Scheiben schneiden. Den Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.

  2. 2.

    Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerwürfel darin andünsten. Chili, Möhren und Sellerie zugeben und das Gemüse unter Rühren ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze braten. Mit Kokosmilch und Brühe ablöschen. Aufkochen, etwas einköcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Currypaste würzen.

  3. 3.

    Den Koriander abbrausen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken. Den Reis abgießen, abtropfen lassen und mit dem Koriander vermischen. Mit dem Kokosgemüse anrichten.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Für Babys?

Mit Sicherheit ist das Kokosgemüse mit Korianderreis sehr lecker, aber in die Kategorie "für Babys" ist das doch vermutlich nur versehentlich hineingerutscht.

Tupfen
schmeckt herrlich
Kokosgemüse mit Korianderreis  

und lässt sich gut vorbereiten und ins büro mitnehmen :-))

Nicht wirklich Vegetarisch

Hallo, nur ein kleiner Hinweis: Wenn Rezepte als vegetarisch gekennzeichnet werden, wäre es schön, wenn statt der Rinderbrühe Gemüsebrühe im Rezept aufgeführt wäre.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login