Homepage Rezepte Kürbisflammkuchen

Zutaten

400 g Mehl
1 EL Öl
160 g Camembert
1 EL Aceto balsamico bianco
80 g grüne oder schwarze Oliven (ohne Stein)
Backpapier für das Blech

Rezept Kürbisflammkuchen

Flammkuchenzeit: Diese Variante hier wird einmal anders zubereitet und leuchtet farbenfroh.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
690 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Backofen samt Blech auf 250° (Umluft 230°) vorheizen. Das Mehl mit 1/2 TL Salz, Öl und 200 ml Wasser in einer Schüssel mischen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  2. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Kürbis putzen, entkernen, waschen und mit dem Gurkenhobel in Streifen hobeln. Den Camembert in Scheiben schneiden. Crème fraîche mit Essig und Kümmel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Teig in zwei Portionen teilen, auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils auf Blechgröße ausrollen und jeweils auf Backpapier legen.
  4. Crème fraîche auf dem Teig verteilen und die Zwiebelwürfel darüberstreuen. Kürbisstreifen, Camembert und Oliven gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Das Blech aus dem Ofen nehmen und den ersten Flammkuchen vorsichtig daraufheben. Im heißen Backofen (Mitte) ca. 12 Min. backen, bis er leicht gebräunt und knusprig ist. Den Flammkuchen vierteln und sofort servieren. Den zweiten Flammkuchen backen und ebenfalls sofort servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Hammerlecker!

Eine leckere Variante für die veganen Küchengötter: statt der Crème fraîche einfach eine Creme aus einem Päckchen Sojasahne und zwei Esslöffeln Öl (z.B. Olive) anrühren. Dazu im Topf erhitzen - nicht kochen! - und kontinuierlich mit dem Schneebesen rühren, bis sie Flüssigkeit dickflüssiger wird. Nach Geschmack würzen, z.B. Salz, Pfeffer, Hefeflocken, italienische Kräuter. NICHT den Essig aus dem Rezept unterrühren, die Sahne würde ausflocken!!

Login