Rezept Lachs mit Kohlrabi und Shiitake-Pilzen

Kohlrabi entfaltet beim Kochen ein wunderbar süßliches Aroma und ist wie geschaffen für dieses asiatische Fischgericht.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 2 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vitalküche für Genießer
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 610 kcal

Zutaten

1 EL
2
Lachsfilets mit Haut, geschuppt (à 220 g)
Meersalz, z.B. Fleur de Sel
3 EL
Olivenöl zum Braten

Zubereitung

  1. 1.

    Den Kohlrabi schälen. Einige feine Blätter in kaltes Wasser legen. Kohlrabi in 1 cm breite und 6 cm lange Stifte schneiden. Shiitake-Pilze von ihren Stielen befreien und in 1½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf (24 cm Ø) aufschäumen lassen. Kohlrabi kurz darin anschwitzen, mit 150 ml Wasser ablöschen und gleich mit 1 Prise Salz würzen. Abdecken und unter Rühren etwa 10 Min. bei geringer Hitze schmoren.

  2. 2.

    In der Zwischenzeit den Lachs kalt abbrausen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Die Hautseite mit einem scharfen Messer zweimal schräg einschneiden. Lachsfilets von beiden Seiten mit Meersalz würzen. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Fisch mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen und 4 Min. bei geringer Hitze braten. Wenden, kurz weiterbraten, Pfanne vom Herd nehmen und die Filets 3 Min. in der Restwärme ziehen lassen.

  3. 3.

    In einer zweiten Pfanne das übrige Olivenöl erhitzen und die Pilze dazugeben. Gleich mit 1 Prise Meersalz würzen und die Pilze 2 Min. bei mittlerer Hitze rösten.

  4. 4.

    Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und zusammen mit den Kohlrabiblättern grob schneiden. Kohlrabigemüse nur salzen, mit den geschnittenen Kräutern und Kohlrabiblättern verfeinern und auf vorgewärmten Tellern verteilen. Fisch mit der Hautseite nach oben auf dem Gemüse anrichten. Shiitake-Pilze auf dem Lachs verteilen, pfeffern und servieren. Die kross gebratene Haut kann nach Belieben mit verzehrt werden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login