Rezept Lammbraten aus dem Ofen

Wenn Sie Ihren Lammbraten wie im Orient zubereiten wollen, gehört unbedingt Salzzitrone dazu! Außerdem natürlich die richtigen Kräuter und Gewürze ...

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4-6 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Oriental Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 470 kcal

Zutaten

5 EL
Olivenöl oder 2 EL Smen
1/2 TL Harissa
1 kg
Lammbraten (ohne Knochen, z.B. Keule oder Schulter)
gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Die Salzzitrone oder die normale Zitrone so schälen, dass auch die weiße Haut mit entfernt wird. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, dabei die Kerne rauslösen.

  2. 2.

    Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein reiben, den Knoblauch durch die Presse drücken. Petersilie und Koriander waschen und trockenschütteln, Blättchen fein hacken.

  3. 3.

    Backofen auf 250 Grad vorheizen (auch schon jetzt: Umluft 220 Grad). Olivenöl oder Smen mit Zitronenfleisch, Zwiebel, Knoblauch, frischen Kräutern, Thymian, Kreuzkümmel, Paprika und Harissa verrühren.

  4. 4.

    Vom Lammbraten größere Fettstücke abschneiden. In einem kleinen Schälchen Salz und Pfeffer mischen – so ungefähr 2 TL Salz und 1 TL Pfeffer. Das Lammfleisch rundherum damit einreiben und mit dem Würzöl einpinseln. In die Fettpfanne des Backofens geben.

  1. 5.

    Das Lammfleisch in den Ofen (unten) schieben und etwa 10 Minuten braten. Dann die Hitze auf 180 Grad herunterschalten (Umluft 160 Grad) und das Lamm etwa 1 1/2 Stunden garen. Nach ungefähr der Hälfte der Zeit den Safran in 150 ml lauwarmem Wasser anrühren und kurz stehen lassen. Zum Lamm gießen.

  2. 6.

    Lammbraten vor dem Servieren etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann in Scheiben schneiden und servieren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Welches Stück Fleisch eignet sich für Lammbraten am besten?
Wenn Sie einen richtig schönen Lammbraten zubereiten möchten - sei es als Osterlamm oder als köstlicher Sonntagsbraten - ist die Wahl des richtigen Lammfleisches ausschlaggebend für den Erfolg Ihrer kulinarischen Kreation. 

Für einen Lammbraten eignen sich am besten die Keule und die Lammschulter, wobei auch der Lammrücken gut als Braten zubereitet werden kann. Ebenso eignet sich die Lammhaxe gut zum braten und schmecht auch geschmort wunderbar.

Als Beilagen zum Lammbraten können Sie neben Kartoffeln oder Kürbisschnitzen auch gratiniertes Gemüse reichen - Zwiebeln sollten hier in keinem Fall fehlen und sorgen für Aroma. Auch ein bunter Teller mit knackigem Frühlingsgemüse passt hervorragend zum Lammbraten - ganz besonders an Ostern!


Welche Gewürze passen zu Lammbraten?
Klassische Gewürze für Lammfleisch und auch den Lammbraten, sind Knoblauch, Thymian und Pfeffer. In der orientalischen Variante des Lammbratens gesellen sich außerdem Kreuzkümmel, Paprika, Koriander, Petersilie und Harissa dazu. Unbedingt sollten Sie Ihren Lammbraten auch einmal mit Pfefferminze würzen - frisch, anders und so köstlich!


Welche Kerntemperatur sollte der Braten haben?
Für die Zubereitung eines Lammbratens mit Lammfleisch aus der Schulter oder der Keule, empfiehlt sich eine Kerntemperatur von rund 75°C, damit das Lammfleisch schön zart und rosa wird.


Sollten Sie mageres Lammfleisch für Ihren Festschmaus verwenden, unbedingt die Temperatur bei der Fleisch-Zubereitung reduzieren. In diesem Fall wird eine Kerntemperatur von ca. 58 °C zum gewünschten Erfolg führen. Wir wünschen gutes Gelingen!


Was kostet ein guter Lammbraten?
Für gutes und qualitativ hochwertiges Lammfleisch, bei dem Sie auch noch von dessen Herkunft überzeugt sind, müssen Sie ungefähr mit 8-20 Euro pro Kilo rechnen. Allerdings kommt es auch jeweils darauf an, um welche Stücke es sich genau handelt.


Für das feinste Stück des Lammes, das Filet, muss man etwas mehr ausgeben. In jedem Fall gilt aber auch beim Lammbraten: Gute Qualität und die Bezahlung eines angemessenen Preises zahlen sich aus.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

katha
tolles rezept

eben aus dem ofen geholt und gegessen. sehr aromatisch, zitronig, würzig. viel (fladen)brot zum tunken der köstlichen sauce bereithalten!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login