Homepage Rezepte Laugenbrezeln

Zutaten

1/2 Würfel Hefe (ca. 21 g)
1 TL Zucker
2 TL Salz
Backpapier für die Bleche
20 g Natron
1-2 EL grobes Salz zum Bestreuen

Rezept Laugenbrezeln

Backen Sie doch mal frische Laugenbrezeln für Ihr Sonntagsfrühstück. Ihre Lieben werden es Ihnen danken mit Mmm... lecker - Rufe.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
200 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 10 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 10 Stück

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Mit 100 ml lauwarmem Wasser, Zucker und etwas Mehl verrühren und den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Min. gehen lassen.
  2. Den gegangenen Vorteig mit 175 ml lauwarmem Wasser, Salz und Schmalz oder Butter zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in zehn Portionen teilen und jede zu einer Kugel formen. Abgedeckt ca. 20 Min. ruhen lassen.
  3. Jedes Teigstück auf wenig Mehl zu einem ca. 20 cm langen Strang formen, dann 10 Min. ruhen lassen. Anschließend jeden Strang auf eine Länge von ca. 60 cm rollen, mit einem "Bauch" in der Mitte und dünn zulaufenden Enden. Die Stränge zu Brezeln schlingen und auf der Arbeitsfläche ca. 30 Min. gehen lassen.
  4. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Für die Lauge 1 l Wasser zum Kochen bringen und das Natron einrühren. Jede Brezel mit einer Schaumkelle für ca. 20 Sek. in die kochende Lauge tauchen. Herausnehmen, etwas abtropfen lassen, auf ein Blech legen und mit dem groben Salz bestreuen. Die restlichen Brezeln ebenso verarbeiten. Zum Schluss den »Bauch« der Brezeln leicht einschneiden.
  5. Eine weite hitzefeste Schale mit heißem Wasser auf den Backofenboden stellen. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Brezeln im Ofen (Mitte) in ca. 25 Min. hellbraun backen. Die Bleche nach 10 Min. tauschen, damit die Brezeln gleichmäßig bräunen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Ergänzung zum Wurstsalat

Den Salat habe ich verändert und Käsestreifen untergemischt. Ist eine leckere Variante. Dazu diese Laugenbrezel. Allerdings habe ich sie wohl zu lange gehen lassen, denn sie sind nicht richtig aufgegangen. Geschmacklich aber toll !

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login