Homepage Rezepte Luau-Schwein im Tontopf

Rezept Luau-Schwein im Tontopf

Rezeptinfos

345 kcal
leicht

FÜR 6 PERSONEN

Zubereitung

  1. Den Schweinebraten mit Küchenpapier trocken tupfen. Den Knoblauch schälen und mit den getrockneten Chilis sowie dem groben Meersalz im Mörser zerstampfen. Oregano, Pfeffer und Öl untermischen. Den Braten damit rundum einreiben. Einen passenden Tontopf wässern.
  2. Die Kräuterblätter waschen, aber nicht trocknen. Den Tontopf mit einem Drittel der Blätter auslegen. Den Schweinebraten daraufsetzen, mit den Kaffirlimettenblättern belegen und mit den restlichen Kräuterblättern bedecken. Den Tontopf verschließen und in den kalten Backofen (Mitte) stellen. Den Ofen auf 220° (Umluft 200°) schalten und den Braten 1 Std. 30 Min. garen. Die Temperatur auf 90° (Umluft 80°) reduzieren und den Braten weitere 3 Std. 30 Min. garen.
  3. Inzwischen für die Sauce die Hibiskusblüten mit 75 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Min. quellen, dann abtropfen lassen. Das Einweichwasser auffangen, einige Blüten zum Garnieren beiseitelegen, die übrigen fein hacken. Guaven mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Chilis putzen und entkernen, Ingwer schälen. Beides ganz klein würfeln. Zitronengras waschen, den unteren Abschnitt sehr fein hacken.
  4. Den Zucker in einen Topf geben, mit etwas Wasser anfeuchten und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Chilis, Ingwer und Zitronengras zugeben, kurz andünsten. Gehackte Hibiskusblüten samt Einweichwasser und den Essig zugeben. Aufkochen und etwa 10 Min. leise köcheln lassen. Guavenpüree unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Tabasco pikant abschmecken. Abkühlen lassen.
  5. Den fertigen Braten aus dem Tontopf heben, die Blätter abnehmen. Den Braten aufschneiden und auf einer Platte anrichten. Die Sauce mit den restlichen Hibiskusblüten garnieren und dazu servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login