Rezept Marokkanische Gemüse-Tajine mit Aprikosen

In Marokko wird das bunte Gemüse traditionell in der Tajine, einem gebrannten Lehmtopf, zubereitet. Hier gart es aromaschonend im Backofen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch kochen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 300 kcal

Zutaten

je 1 Bund
Petersilie und Koriandergrün

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kräuter abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Öl mit 5 EL Zitronensaft, Zitronenschale und den Gewürzen in einer Auflaufform (möglichst mit Deckel) verrühren, dann Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter gut untermischen.

  2. 2.

    Zucchini putzen und waschen, Möhren und Süßkartoffel schälen, alles je nach Länge zuerst quer in 2-3 Stücke schneiden und diese längs vierteln. Paprikaschoten halbieren, putzen und waschen, die Hälften jeweils längs in

  3. 3.

    Stücke schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Alles gründlich mit der Marinade mischen, die Form abdecken und das Gemüse 1 Std. durchziehen lassen.

  4. 4.

    Den Backofen auf 175° vorheizen. Gemüse salzen, pfeffern und nochmals gut durchmischen. Die Brühe dazugießen, den Deckel auf die Form setzen (notfalls mit Alufolie verschließen) und das Gemüse im Ofen (Mitte, Umluft nicht empfehlenswert) 30 Min. garen. Dann die Aprikosen unterrühren und alles in weiteren 30-40 Min. fertig garen. Die Tajine mit Couscous servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Kochmamsell
Schmeckt nicht schlecht
Marokkanische Gemüse-Tajine mit Aprikosen  

Habe das Gericht gestern gekocht, aber vom Hocker hat's mich nicht gehauen.

Nicht marokkanisch

Hier fehlen vor allem Gewürze, wenn man bedenkt, dass in einem Ras el-hanout bis zu 100 verschiedene Gewürze vereint sein können.Ein bisschen Kreuzkümmel und Aprikosen machen noch kein marokkanisches Gericht. Leckeres, buntes Ofengemüse ist es, dazu brauchts dann auch tatsächlich keine Tajine. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login