Homepage Rezepte Maronen-Gugelhupf

Zutaten

3 Eier
½ Becher Rohrzucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Becher Mandel-Nugat-Creme
2 ½ TL Backpulver
1 Prise Salz
Puderzucker zum Bestäuben

Rezept Maronen-Gugelhupf

Klassiker in neuem Gewand: Mit gekochten Maronen bekommt der Gugelhupf ein herrliches Winter-Aroma.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
325 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Gugelhupfform von 2 l Inhalt (16 Stück)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Gugelhupfform von 2 l Inhalt (16 Stück)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Form einfetten und mit Mehl ausstreuen. Die Maronen pürieren. Die Eier trennen.
  2. Die Butter mit Mascarpone, Rohrzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eigelbe, Mandel-Nugat-Creme und pürierte Maronen zugeben. Die Milch zufügen und verrühren. Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Die Eiweiße mit Salz steif schlagen und locker unter die Maronen-Masse ziehen.
  3. Den Teig in die Form geben und im Backofen (Unten, Umluft 160°) 55-60 Min. backen. 30 Min. in der Form abkühlen lassen, stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Maronen-Guglhupf-Variante?????

Hallo!!!!

Gerade habe ich dieses leckere Rezept in meinen Mails bekommen und jetzt schoß mir spontan der Gedanke durch den Kopf : kann ich dieses Rezept auch mit Kastanienmehl machen???? Ich möchte gar nicht die gekochten Maronen ersetzen, das wäre zu schade, aber weiß jemand, ob ich statt der 2 1/2 Becher Mehl auch dieselbe Menge Kastanienmehl nehmen kann- oder muß ich da die Mehlmenge verändern?

Grüße

nimo

 

Für Leute die lieber eine Waage benutzen

100g Mascarpone,

100g Zucker,

125g Mandel-Nugat-Creme,

150ml Milch,

350g Mehl.

Mit den Mengen ist mir der Kuchen recht gut gelungen.

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login