Homepage Rezepte Maultaschen mit Gemüse-Brät-Füllung

Zutaten

50 g Tapiokastärke
5 g Salz
2 EL Öl
½ TL gemahlene Flohsamenschalen
50 g Lauch
50 g Sellerie
50 g Möhren
1/2 Bund Kerbel
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Schnittlauch
¼ Bund Estragon

Rezept Maultaschen mit Gemüse-Brät-Füllung

Im Schwäbischen heißen Maultaschen auch "Herrgottsbscheißerle", weil Mönche in der Fastenzeit das Fleisch vor dem wachen Auge Gottes im Nudelteig versteckten.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
435 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Alle Teigzutaten und 2-3 EL Wasser in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Diesen weitere 10 Min. mit den Händen kneten, bis er nicht mehr klebt. Den Teig ca. 30 Min. in Frischhaltefolie gewickelt bei Raumtemperatur quellen lassen.
  2. Inzwischen Lauch putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Sellerie und Möhren putzen, schälen und raspeln. Die Zwiebel schälen und klein würfeln.
  3. Gemüse und Brühe in einem kleinen Topf aufkochen und zugedeckt 3 Min. bei schwacher Hitze dünsten. Das Gemüse in ein Sieb abgießen und im Kühlschrank erkalten lassen. Inzwischen die Kräuter kalt abbrausen und trocken schütteln. Von Kerbel, Estragon und Petersilie die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Kräuter ebenfalls in den Kühlschrank stellen. Dann Gemüse, Kräuter und Brät gut gekühlt zu einer streichfähigen Farce pürieren, salzen und pfeffern.
  4. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen, in 4 cm lange Bahnen schneiden (Bild 1). Je 1 TL Brät in 3 cm Abstand darauf setzen. Um das Brät den Teig mit Wasser bestreichen, zweite Teigbahn darüber legen und um das Brät fest andrücken. Maultaschen abschneiden (Bild 2).
  5. Die Maultaschen in 1,5 l kochendes Salzwasser geben und darin bei schwacher Hitze in ca. 5 Min. garen. Mit einem Schaumlöffel herausheben (Bild 3), auf vier Suppenteller verteilen und in Fleischbrühe servieren (Bild 4).

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)