Homepage Rezepte Ömürs best Pide to love

Zutaten

Für den Teig:

3 EL Joghurt
5 EL Pflanzenöl
1 Würfel frische Hefe (42 g)
1 Prise Zucker

Für die Füllung:

1 Bund Petersilie
150 g Tomatenmark
1 1/2 TL Sumach
1 Prise Zimtpulver
1 EL Pflanzenöl

Außerdem:

Backpapier für die Bleche
1 EL Butter

Rezept Ömürs best Pide to love

Dank deftiger Füllung wird dieses Pide zum perfekten Mittagessen für unterwegs.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
530 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 10 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 10 Stück

Für den Teig:

Für die Füllung:

Außerdem:

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl mit Joghurt, ½ TL Salz und Öl in eine Schüssel geben. Die Hefe mit Zucker in 250 ml lauwarmem Wasser auflösen. Diese Flüssigkeit nach und nach zur Mehlmischung gießen, dabei ständig mit den Händen kneten, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Klebt er zu stark, noch etwas Mehl dazugeben; bleibt er dagegen klumpig, noch etwas Wasser hinzufügen. Der Teig soll die Konsistenz eines Pizzateiges bekommen. Den fertigen Teig in die Schüssel geben, diese mit einem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen.
  2. Inzwischen für die Füllung Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprika und Tomaten waschen, putzen und klein schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Sämtliche Zutaten für die Füllung in einer Schüssel zu einer geschmeidigen Masse verrühren, salzen, pfeffern und kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Drei Backbleche mit Backpapier belegen (wer nur eins hat, legt Backpapierbögen bereit). Aus dem Teig zehn tennisballgroße Kugeln formen und jede Kugel zu einem ovalen Fladen von 30 cm Länge und der Breite einer gespreizten (aber zierlichen) Frauenhand ausrollen. Die Hackfleischfüllung auf den Pidefladen verteilen, dabei an den Rändern ca. 3 cm frei lassen.
  4. Die langen Teigränder nach oben und etwas über das Hackfleisch falten, sodass sie die Füllung nur am Rand bedecken. Die Enden der Pide spitz zusammendrücken. Die Form der Pide soll an lächelnde, leicht geöffnete Lippen erinnern. Die Butter zerlassen und die Pide damit bestreichen.
  5. Die fertigen Pide auf die Bleche (oder Backpapierbögen) legen und im heißen Ofen 15-20 Min. backen, bis der Teig goldbraun ist und die Füllung brutzelt. Bei Umluft geht das gleichzeitig auf zwei Blechen übereinander, sonst die Pide nacheinander auf der mittleren Schiene backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Wieviel Weizenmehl?

Liebe Küchengötter - da fehlt wohl die genaue Angabe bzgl. der Mehlmenge - bitte mal korrigieren - vielen Dank.

Danke

Lieber aroebig,

vielen Dank für den Hinweis! Wir haben das korrigiert, es sind 1 kg Weizenmehl.

:)

 

Steht die Pide schon auf Deinem "Back-Plan"?

 

Liebe Grüße, Deine Küchengötter

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login