Homepage Rezepte Overnight-Müsli mit Zitrusfrüchten

Rezept Overnight-Müsli mit Zitrusfrüchten

Durch Einweichen über Nacht entsteht aus trockenen Haferflocken ein bekömmlicher Getreidebrei. Auch wer normalerweise auf Vollkornprodukte empfindlich reagiert, verträgt ihn gut.

Rezeptinfos

unter 30 min
480 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Am Vorabend Haferflocken, Leinsamen und Joghurt in einer Schüssel verrühren und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Am nächsten Tag die Haselnüsse hacken, zusammen mit den Kürbiskernen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie duften, und auf einem Teller abkühlen lassen. Zwei Drittel der Nussmischung und den Reissirup unter den Flockenbrei mischen.
  3. Orange und Grapefruit jeweils so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Die Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, den abtropfenden Saft dabei auffangen und die Reste ausdrücken. Zwei Drittel der Zitrusfruchtfilets quer in Stücke schneiden und mit dem Zitrussaft unter das Müsli rühren. Dieses mit den restlichen Orangen- und Grapefruitfilets belegen und mit dem übrigen Nuss-Mix sowie den Granatapfelkernen bestreut servieren.

Info: Hafer enthält reichlich Beta-Glucane, die zu den löslichen Ballaststoffen zählen und vom Körper nicht verwertet werden. Sie verbessern aber als Präbiotika die Darmgesundheit: Sie quellen stark auf und werden vom Mikrobiom zu kurzkettigen Fettsäuren abgebaut - den wichtigsten Energiequellen für die Darmschleimhautzellen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Heidelbeer-Overnight Oat

Zuckerfreie Overnight Oats

Porridge mit Mango

47 Porridge-Rezepte

Birnen-Cranberry-Porridge

9 Porridge-Rezepte unter 300 Kalorien