Rezept Pichelsteiner Eintopf

Für Traditionalisten: Mit diesem deftigen Eintopf genießen Sie beste bürgerliche Küche. Er heizt ein, schmeckt und wappnet für die kalte Jahreszeit!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Jahreszeiten Küche für die Familie
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 540 kcal

Zutaten

600 g

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch trocken tupfen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Wirsing putzen, waschen, vom harten Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

  2. 2.

    Das Butterschmalz in einem großen ofenfesten Topf erhitzen. Das Fleisch darin 4-5 Min. scharf anbraten, die Zwiebelwürfel dazugeben und kurz mitbraten. Alles mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180° (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Etwa zwei Drittel vom Fleisch aus dem Topf nehmen und das restliche Fleisch gleichmäßig auf dem Topfboden verteilen. Kartoffeln, Möhren, Wirsing und die übrige Fleischmischung nacheinander daraufschichten, dabei jede Schicht leicht mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Mit Kartoffeln abschließen. Die Brühe seitlich angießen.

  4. 4.

    Den Eintopf zugedeckt im vorgeheizten Backofen (2. Schiene von unten) 1 1/2 Std. garen. Nicht umrühren!

  1. 5.

    Nach Belieben die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter fein hacken und vor dem Servieren auf den Eintopf streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Toskanafan
Wird wieder gemacht

das gab es nun Jahre nicht. Ich kannte es nur mit Weis- oder Spitzkohl.  Selbstgemacht, schon im Winter, nun ist es mir wieder eingefallen, gleich doppelte Portion, und alle beiden Schnellkochtöpfe eingesetzt. Schmeckt sehr gut. Kommentare sind gut, so finde ich das Rezept wieder.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login