Rezept Polentaschnitten

Fast so beliebt wie Nudeln mit Tomatensauce! Essen auch müde Kinder gerne, weil sie nicht so viel kauen müssen. Die Sauce können Sie nach Geschmack abwandeln.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Kochen für Kleinkinder
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 ml
1 TL
250 g
3 EL
Öl zum Braten
1 TL
Öl
3 EL
Tomatenmark
1 TL
Sojasauce

Zubereitung

  1. 1.

    1/2 l Wasser, Milch und Salz in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Polenta einrühren und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze so lange kochen, bis sie dick wird. Mit einem angefeuchteten Messer in der Pfanne glatt streichen. 30 Min. abkühlen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen für die Sauce Sellerie waschen, schälen und fein raspeln. Öl erhitzen, Sellerie darin 2-3 Min. andünsten. Tomatenmark kurz mitrösten. Tomaten und Oregano dazugeben, 10 Min. köcheln lassen. Sauce pürieren und weitere 5 Min. einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Sojasauce abschmecken.

  3. 3.

    Polenta in der Pfanne in Schnitten teilen und herausnehmen. Pfanne säubern, Öl darin erhitzen. Polentaschnitten von beiden Seiten goldbraun braten. Mit der Tomatensauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Essen alle Kinder gern
Polentaschnitten  

Was den Geschmack betrifft, könnte meine Mum noch ein Kind sein. Was Kindern schmeckt, schmeckt auch ihr. Und Polentaschnitten sind sowieso lecker. Gesund, fettarm, geeignet für die ganze Familie. Raffiniert finde ich den Sellerie im Tomatensugo. Er schmeckt nicht wirklich raus, er würzt nur auf eine interessante Art.

Aphrodite
Dann möchte ich auch noch mal Kind sein!

Das Rezept habe ich sofort adoptiert! Ich wollte ja eigentlich am Sonntag vor Valentinstag den Thunfisch mit Entenleber auf Polentaschnitten von Rinquinquin machen. So richtig was zum Herzeigen und Bestaunen. Ich glaube, ich muss mal mit ihr einkaufen gehen: keine Entenleber, kein Thunfisch. Zum Schluss habe ich ganz arm ausgesehen und habe Kabeljau mit Kartoffelkruste gekocht. Interessant, aber noch längst nicht so ausgefeilt. Und vor allen Dingen: OHNE Polenta!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login