Rezept Quarkkeulchen mit Pflaumensauce

Die Quarggäulschen, wie sie auf Sächsisch heißen, sind eine üppige Nachspeise oder eine süße Hauptmahlzeit. Übrigens kommt der Name nicht von Keule, sondern von Keil.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Spezialitäten aus aller Welt
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 670 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Kartoffeln in der Schale in 20-25 Min. weich kochen, heiß pellen und durch die Presse drücken, abkühlen lassen. Quark in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

  2. 2.

    Für die Sauce Pflaumen waschen, entsteinen, in kleine Stücke schneiden und mit 150 g Zucker bestreuen, Zimtstange und Gewürznelken dazugeben. Pflaumen ca. 30 Min. Saft ziehen lassen. Dann Zitronensaft und 3-5 EL Wasser dazugießen, langsam aufkochen und offen ca. 10 Min. sanft kochen lassen, bis die Pflaumen zerfallen sind. Abkühlen lassen.

  3. 3.

    Quark, Eier, Mehl und 25 g Zucker unter die kalte Kartoffelmasse mischen. Zitronenschale, Rosinen und 1 Prise Salz zum Teig geben. Teig nochmals gut durchkneten und auf der mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche keilförmige, gut handtellergroße und 2 cm dicke Keulchen formen.

  4. 4.

    In einer großen Pfanne jeweils etwas Butterschmalz erhitzen und die Keulchen auf jeder Seite in ca. 7 Min. goldbraun braten, fertige im Backofen bei 75° warm halten.

  1. 5.

    Restlichen Zucker und Zimt vermischen, die heißen Keulchen damit bestreuen und mit der Pflaumensauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login