Homepage Rezepte Quittenkuchen

Rezept Quittenkuchen

Quitten sind was Feines. Hat man die Früchte erst einmal zerteilt und gekocht, verströmen sie einen herrlichen Duft, der an Großmutters Backstube erinnert.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
370 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Springform von 26 cm Ø (12 Stücke)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 26 cm Ø (12 Stücke)

Zubereitung

  1. Die Form einfetten. Für die Streusel Mehl, Backpulver, Zucker, Haselnüsse und Butter in Flöckchen mit den Händen zu groben Streuseln kneten. Die Streusel in die Form geben, am Boden und ca. 3 cm hoch am Rand andrücken und kalt stellen.
  2. Für den Belag die Quitten mit einem großen scharfen Messer vierteln, schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in 2-3 Spalten schneiden.
  3. Den Wein mit Zitronenschale, Nelke und 100 g Zucker in einem Topf aufkochen. Die Quitten hinzufügen und in 5-10 Min. bissfest kochen. Die Quittenspalten aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen und trocken tupfen.
  4. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Eier trennen. Quark, Eigelbe, Puddingpulver, 50 g Zucker und 3 EL Quittensud verrühren. Die Quarkcreme auf dem Teigboden verstreichen und mit den Quittenspalten belegen. Den Kuchen im Backofen (Mitte) ca. 50 Min. backen.
  5. Die Eiweiße mit übrigem Zucker und Zimtpulver steif schlagen. Den Eischnee auf den Kuchen geben und mit dem Löffelrücken wolkenartig verteilen. Den Kuchen in weiteren 5-10 Min. fertig backen, bis das Baiser goldbraun ist.
Rezept bewerten:
(17)