Homepage Rezepte Reiskuchen

Zutaten

250 g Rundkornreis
750 ml Gemüsebrühe
2 Lauchzwiebeln
1 Bund Rucola
1 Becher Crème fraîche
4 Eier
1 Becher Sahne
150 g Reibekäse
Salz, Pfeffer, Muskat

Rezept Reiskuchen

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

Zutaten

Zubereitung

  1. Reis in der Gemüsebrühe nicht ganz gar kochen (etwa 20 Minuten). Abkühlen lassen.
  2. Zucchini fein hobeln, Lauchzwiebeln und Rucola in feine Streifen schneiden.
  3. Crème fraîche, Eier, Sahne, Käse und Gewürze vermischen.
  4. Den gegarten Reis mit allen anderen Zutaten vermischen und in die gefettete Springform füllen. (Boden der Form habe ich mit Backpapier ausgelegt). Den Reiskuchen bei 180°C so backen, dass die Springform in der Mitte des Garraumes platziert ist. Nach etwa 40 Minuten Backzeit den Kuchen in der Form auskühlen lassen und lauwarm servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

das klingt toll

das werde ich sofort mal ausprobieren.. jetzt wo es so lecker Bärlauch gibt. Danke..

Was für mich

Ich hab das Rezept gleich in mein Kochbuch gelegt, denn das ist genau das richtige für mich. Lecker!

Perfekt

Der Reiskuchen ist einfach nur perfekt.Er ist soooo lecker.Obwohl ich Zucchini normaler weiße nicht so als lieblingsgemüse mag hat diese mir dort sehr lecker geschmeckt.                P e r f e k t !                    

super lecker

habe aber für den Rucola einen Bund Bärlauch genommen. Schmeckt spitze !!!!

In Klein, ganz für mich allein

Ich habe den Reiskuchen gerade zubereitet und möchte ihn morgen mit ins Büro nehmen. Meine Springformen waren aber alle zu groß für eine Portion. Deshalb habe ich den Reiskuchen in einer Puddingform aus Blech gemacht und nach dem Abkühlen gestürzt. Natürlich mußte ich ihn schon mal probieren. Ich mußte mich zusammenreisen, um ihn nicht ganz weg zu futtern, denn dann hätte ich morgen kein Mittagessen. Superlecker! Um ihn etwas zu entfetten, habe ich statt der Sahne Joghurt und statt der Crème fraîche Frischkäse genommen. Das hat problemlos funktioniert. Ich freu mich schon auf morgen, wenn ich den leckeren Kuchen dann ganz alleine verspeisen darf, unter den neidischen Augen meiner Kollegen. :-)

Mit Nachschlag.

Es gibt wenige Dinge, die ich auf den Tisch bringen darf und die dann auch nachgeordert werden. Für meine Tochter mußte ich es aber leicht abwandeln: Zucchini raus - Schinken rein und die weniger fette Kochsahne und Creme legere dazu.Ich hatte mich eben gewundert, warum Karlchen Frischkäse und Joghurt genommen hat. Da war doch gar keine Sahne drin? Doch! Und war auch extrem lecker und duftet auch so.

Mit Brokkoli.

Statt eine Springform mit Backpapier auszukleiden habe ich eine Muffinform genommen und den Reis in Papierförmchen gesetzt. Dann braucht es nur 25 min. zum Backen und die Reisküchlein lassen sich mit Pesto oder Balsamico-Creme und geriebenem Parmesan dekorieren. Überhaupt kann man alle Reste von Reis aufbrauchen und zusammen mit Gemüse verbacken. 

Die Eiermischung stelle ich aus einem Schuss Sahne und Frischkäse her. Je nach dem welchen Käse man verwendet, ist der Reiskuchen würzig oder fast süßlich-mild. Eine chili-scharfe Variante mit Paprikastreifen sieht bestimmt auch hübsch aus oder zum Herbst hin mit im Ofen gegarten Kürbissen, vielleicht den Reis dann in der Schale gebacken.

Sobald ich ein Patisson- (Ufo-) Kürbis bekomme, probiere ich dieses Rezept noch einmal aus.

Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login