Homepage Rezepte Reispapierfladen mit Dip

Zutaten

Rezept Reispapierfladen mit Dip

Hier kann geknuspert werden, denn die Fladen werden zunächst pikant gefüllt und dann frittiert. Dazu gibt´s einen feinen Rettich-Ingwer-Chili-Dip. Hmm!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
405 kcal
leicht

Reicht für 4:

Zutaten

Portionsgröße: Reicht für 4:

Zubereitung

  1. Hähnchenfilet oder Garnelenfleisch ganz fein hacken. Vom Lauch Wurzeln und welke Stücke abschneiden, die Lauchstange längs aufschlitzen und gut waschen. Lauch ganz fein hacken. Alles mit Hackfleisch, Sojasauce und Stärke gut mischen. Erdnüsse oder Cashews fein hacken. Koriander abbrausen, trockenschütteln und die Blätter fein hacken.
  2. Für den Dip Rettich und Ingwer schälen und fein raspeln. Die Chilis waschen, entstielen und mit den Kernen fein hacken. Den Ketchup mit der Fischsauce und dem Zucker verrühren. Rettich, Ingwer und Chilis dazugeben, den Dip in Schälchen verteilen.
  3. Reispapierblätter laut Packungsangabe in Wasser einweichen. Die Hälfte der Reispapierblätter auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Die Hackmischung darauf verstreichen, dabei rundherum einen 1 cm breiten Rand freilassen. Erdnüsse oder Cashews und Koriander draufstreuen. Den Rand mit Eiweiß bestreichen, die übrigen Reisblätter drauflegen und am Rand gut zusammendrücken. (Die Blätter kleben zwar jetzt noch nicht richtig aneinander, tun es dann aber beim Frittieren.)
  4. Den Backofen auf 70 Grad schalten und einen großen Teller, mit einer dicken Schicht Küchenpapier drauf, reinstellen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Einen Fladen reinlegen und 2 Minuten frittieren, umdrehen und noch 2 Minuten frittieren. Rausheben, auf dem Teller im Ofen warm halten, bis die anderen Fladen frittiert sind.
  5. Sind alle Fladen knusprig, bekommt jeder einen, schneidet ihn in Tortenstücke oder Streifen und isst ihn mit der Sauce.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Frage

Die Reispapierblätter werden aber vorher schon in Wasser eingeweicht, oder? Sonst dürfte sich das Zusammendrücken des Randes schwierig gestalten ...

Reispapier

Hallo Tonkabohne,

 

danke für den Hinweis, da hast Du natürlich vollkommen Recht. Wir haben das Einweichen jetzt in den Zubereitungsschritten ergänzt. Sonst würde es tatächlich nicht klappen. ;-)

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

Danke

für die flotte Antwort!!! :)

Anzeige
Anzeige
Login