Homepage Rezepte Rindsgulasch

Zutaten

450 g Zwiebeln
1 kg hintere Rinderwade (ohne Knochen)
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
3 TL edelsüßes Paprikapulver
1 EL Mehl
4 EL Pflanzenöl
2 EL Tomatenmark
200 ml Rotwein (z. B. Cabernet Sauvignon)
800 ml Bratenfond (aus dem Glas)
fein abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Rezept Rindsgulasch

Wer nicht sofort alles aufessen kann, kein Problem: Am nächsten Tag aufgewärmt, schmeckt dieses Gulasch sogar noch besser.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
575 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen
  • 450 g Zwiebeln
  • 1 kg hintere Rinderwade (ohne Knochen)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL rosenscharfes Paprikapulver
  • 3 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 EL Mehl
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein (z. B. Cabernet Sauvignon)
  • 800 ml Bratenfond (aus dem Glas)
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • fein abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und in ½ cm große Würfel schneiden. Die Rinderwade in ca. 2 cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Mehl einstäuben. Die Fleischwürfel mit den Händen gut durchmischen, sodass Mehl und Gewürze rundherum am Fleisch haften bleiben.
  2. In einem großen breiten Topf 3 EL Öl erhitzen. Die Hälfte des Fleischs darin rundherum bei mittlerer Hitze 3 Min. anbraten, herausnehmen. Übriges Öl in den Topf geben, restliches Fleisch darin auch 3 Min. anbraten. Zwiebeln dazugeben und 2 Min. mitbraten. Das bereits angebratene Fleisch wieder in den Topf geben und alles noch 3 Min. weiterbraten.
  3. Dann Tomatenmark unter Fleisch und Zwiebeln mischen und 5 Min. unter Rühren anrösten, dabei den Bratsatz mit dem Kochlöffel vom Boden »abkratzen«. Mit dem Wein ablöschen und 3 Min. einkochen lassen, den Bratenfond dazugießen und aufkochen. Rindsgulasch zugedeckt in ca. 1 Std. 45 Min. bei geringer Hitze weich schmoren lassen.
  4. Den Knoblauch schälen, möglichst fein hacken und mit der Zitronenschale mischen. Das fertige Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken, Zitronen-Knoblauch-Mischung unterrühren und das Gulasch nochmals aufkochen. Mit Nudeln, Reis, Kartoffeln, Kartoffel- oder Semmelknödeln auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

Probiere auch das Kesselgulasch Rezept aus dem GU Kochbuch "Partyvergnügen". Genauso wie das berühmte Szegediner Gulasch hat es seinen Ursprung in der ungarischen Küche. Oder wie wäre es mt eine neuen Kreation mit Gulasch mit Lupinenkernen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(19)