Homepage Rezepte Schneller Johannisbeer-Baiser-Kuchen mit Haselnüssen

Zutaten

2 Eier
175 g Mehl
100 g kalte Butter
30 g Zucker
100 g Puderzucker
neutrales Öl für die Form

Rezept Schneller Johannisbeer-Baiser-Kuchen mit Haselnüssen

Das Baiser bildet hier eine edle Haube für die Johannisbeeren oder "Träuble", wie die Beeren liebevoll in Schwaben genannt werden.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
310 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Springform von 20 cm Ø (8 Stücke)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 20 cm Ø (8 Stücke)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Form mit Öl einfetten. Die Eier trennen. Mehl, Butter, Zucker und Eigelbe zu Streuseln verkneten. Die Streusel in der Form verteilen und mit der Hand zu Boden und Rand formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Ofen (Mitte) ca. 12 Min. vorbacken.
  2. Inzwischen die Johannisbeeren, waschen, trocken tupfen und von den Rispen streifen. Die Eiweiße mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen und gegen Ende den Puderzucker einrieseln lassen.
  3. Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen nehmen. Die gemahlenen Haselnüsse daraufstreuen und die Johannisbeeren darauf verteilen. Den Eischnee daraufstreichen und die gehackten Haselnüsse aufstreuen.
  4. Die Backofentemperatur auf 160° herunterschalten und den Kuchen im Ofen (Mitte) nochmals 20 - 25 Min. backen, bis das Baiser leicht bräunt. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Wenn gerade keine Saison ist: Die Schwaben nennen Johannisbeeren liebevoll »Träuble« und diesen heiß geliebten Kuchen »Träubleskuchen«. Außerhalb der Johannisbeersaison können Sie den Kuchen auch mit tiefgekühlten Roten Johannisbeeren aus dem Vorrat zubereiten. Die Beeren dafür antauen lassen, den Saft abgießen und die Beeren auf den Haselnüssen verteilen. Alternativ schmeckt der Kuchen auch mit in Stücke geschnittenem Rhabarber oder mit frischen Stachelbeeren.

Hier geht's zu Corinnas Empfehlungen: ihre Top Five der Streuselkuchen

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login