Homepage Rezepte Sesamtofu auf Portulak

Rezept Sesamtofu auf Portulak

Durch die Sesampanade wird der Tofu schön kross und bekommt ein wunderbares Aroma. Dazu der frische Salat und fertig ist das Feierabendglück!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
425 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Portulak verlesen, waschen und trocken schleudern. Radieschen waschen, putzen, in dünne Scheiben schneiden. Granatapfelhälfte vierteln, Kerne durch Aufbrechen der »Kammern« befreien und herauslösen. Walnüsse grob hacken. Alles in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und durchpressen. Mit Senf, 1/2 TL Salz, Essig und Dicksaft verrühren. Dann 1 TL Öl kräftig unterrühren. Das Dressing bis zum Servieren beiseitestellen.
  2. Den Tofu 3 cm groß würfeln. Ei in einem tiefen Teller verschlagen, salzen, pfeffern. Mehl und Sesam jeweils auf einem flachen Teller verteilen. Die Tofuwürfel zunächst im Mehl wenden, dann ins Ei geben, kurz abtropfen lassen und im Sesam wenden. Übriges Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Darin den Tofu rundherum bei mittlerer Hitze in 6 Min. goldbraun braten. Herausnehmen, auf Küchenpapier entfetten. Den Salat mit dem Dressing anmachen und auf Tellern anrichten, Tofu daneben verteilen.

Tofu ist nicht nur während der Diät ein superguter Fleischersatz. Das Nahrungsmittel aus Sojabohnen enthält wenig Fett, aber viel Eiweiß. Wenn du den - von Natur aus geschmacksneutralen - Tofu in Sesam panierst, wird er richtig schön würzig.

Abnehmen ist für jeden von uns eine Herausforderung. Aber eine, die sich lohnt, Spaß macht und gut schmeckt. Vor allem mit den leckeren Rezepte der Quäl dich-Diät. Entdecke unser großes Quäl Dich-Special, zeige Willensstärke und fange jetzt mit deiner Diät an!

Weitere leckere, vegetarische Rezepte findest du in unserem großen Special für vegetarische Rezepte.

Rezept bewerten:
(0)