Rezept Spargel-Mousse auf Lachstatar

Wer nicht so gern rohen Fisch isst, nimmt einfach statt des frischen Lachsfilets noch 100 g Räucherlachs zusätzlich.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Einfach Beeindruckend
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 410 kcal

Zutaten

2 EL
Cayennepfeffer
150 g
3 Blatt
1 EL
Weißweinessig
2-3 EL Walnussöl
4
Metallringe (ca. 5 cm Ø, Höhe ca. 4 cm)

Zubereitung

  1. 1.

    Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Frischen Lachs waschen und trocken tupfen. Geräucherten und frischen Lachs in möglichst feine Würfel schneiden und mit den Schnittlauchröllchen und dem Olivenöl vermischen. Tatar mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken und in die Metallringe füllen. Tatar etwas andrücken. Die Ringe sollten zur Hälfte gefüllt sein.

  2. 2.

    Weißen Spargel schälen, holzige Enden wegschneiden. Spargel in Stücke schneiden, mit der Sahne in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze in 8-10 Min. zugedeckt weich garen. Dann die Spargelstücke mit der Sahne in einem Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

  3. 3.

    Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im warmen Spargelpüree auflösen. Püree etwas abkühlen lassen. Eiweiß steif schlagen. Eischnee behutsam unter das Püree heben. Die Spargelmousse auf dem Lachstatar in den Ringen verteilen und glatt streichen. Gefüllte Ringe ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

  4. 4.

    Vom grünen Spargel die holzigen Enden wegschneiden. Stangen in kochendem Salzwasser 3-4 Min. blanchieren, dann in ein Sieb abgießen und eiskalt abschrecken. Blattspinat verlesen, waschen und trocken tupfen.

  1. 5.

    Essig und Walnussöl mit Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Spargel mischen. Spargel und Blattspinat auf Teller verteilen. Tatar-Törtchen aus dem Kühlschrank nehmen, Ringe mit einem Messer lösen. Törtchen auf den Spargel setzen und nach Belieben mit Kartoffelstroh garniert servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Liebstöckel
Ratlos

bin ich bei diesem Vorschlag für das Valentinstags-Menü für 2015: Das Rezept ist zweifellos toll, ABER wo bekomme ich den für den 14.02. am Valentinstag den SPARGEL her? - Der schlummert noch sanft unter Beelitzer Erde in Brandenburg und bestimmt auch in den anderen Bundesländern - oder?

Aphrodite
Heute noch gesichtet.

@Liebstöckel, ich war auf der Suche nach Papaya. Das soll ein richtiger Powersnack sein. In Würfel geschnitten, lässt sich die Frucht einfrieren, dann hat man länger was davon. Doch ich habe keine Papaya gefunden. Statt dessen Spargel, weiß und winzig klein. Auf den Preis habe ich gar nicht geschaut. Zu Apothekenpreisen gibt es fast alles zu kaufen. Nur bei den grünen Stangen da müsste ich auch passen. So reich gedeckt ist der Tisch im Augenblick wirklich noch nicht, dass man groß die Wahl hat zwischen weiß und grün.

Toskanafan
Mein Vorschlag, TK,,,,

ich würde TK-Spargel nehmen, hatte ich zwar noch nie gekauft, denke, er würde passen, kann ja nich schlechter sein als selbst eingefroren.weil ich ihn immer extra für solche Sachen selbst einfriere, man weiß ja nie?,. PLötzlich kommet eine Kochsendung im März, mit Spargel.  Ich hätte noch welchen, könntest Du haben.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login