Rezept Speckgugelhupf

Mit Mandeln und Rosinen gefüllt, ist der Napfkuchen jedem ein Begriff. Doch auch herzhaft gebacken steht er seinem großen Bruder geschmacklich in nichts nach.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Gugelhupfform (ca. 3 l Inhalt) oder 4 kleine Backformen (je ca. 750 ml Inhalt)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Quiches, Cakes & Tartes
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 590 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen klein schneiden. Den Speck klein würfeln und in einer Pfanne anbraten. Speck herausnehmen und die Zwiebeln im ausgelassenen Fett glasig braten. Speck, Zwiebeln und Petersilie vermischen und etwas abkühlen lassen.

  2. 2.

    Das Mehl in eine Schüssel sieben. 2 Prisen Zucker, wenig Salz, die Butter in Würfeln und das Ei darübergeben. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und dazugeben. Alles mit den Händen verkneten. Die Speckmischung unterarbeiten. Wenn der Teig glatt ist, die Walnüsse untermischen.

  3. 3.

    Die Form(en) mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen. Den Teig einfüllen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Min. ruhen lassen, bis der Teig schön aufgegangen ist. Den Backofen auf 200° vorheizen.

  4. 4.

    Den bzw. die Kuchen im heißen Backofen (Mitte, Umluft 180°) backen. Aus dem Ofen holen, 10 Min. abkühlen lassen, vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login