Rezept Szegediner Gulasch

In Ungarn weiß man was gut schmeckt und zufrieden macht. Da wird auch Ihrer Seele warm ums Herz.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Meat Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 325 kcal

Zutaten

400 g
2 Zweige
2 EL
Butterschmalz
etwa 3/8 l Gemüse- oder Fleischbrühe
2 TL
Tomatenmark
2 TL
edelsüßes Paprikapulver
1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver
100 g

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch in knapp 2 cm große Würfel schneiden, dabei alle größeren Fettstücke und die Sehnen abschneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kartoffel schälen, waschen und auf der Rohkostreibe raspeln. Thymian abbrausen und trockenschütteln, die Blättchen abstreifen.

  2. 2.

    Das Butterschmalz im Schmortopf zerlaufen und heiß werden lassen. Fleisch darin in zwei Portionen rundherum bei starker Hitze anbraten und wieder herausheben. Die Hitze auf kleine Stufe stellen. Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffel mit dem Thymian in das Bratfett rühren und kurz andünsten. Fleisch wieder zugeben.

  3. 3.

    Das Sauerkraut mit zwei Gabeln auseinanderlösen und dazugeben. Die Brühe angießen, alles mit Tomatenmark, beiden Paprikapulvern und dem Kümmel würzen, salzen und pfeffern. Den Deckel auflegen und das Gulasch 1 1/2 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch schön weich ist. Dabei ab und zu mal durchrühren und bei Bedarf mehr Brühe angießen.

  4. 4.

    Zum Schluss saure Sahne unterrühren und das Gulasch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vielleicht kann es auch noch ein bisschen Paprikapulver vertragen. Dazu gibt's Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder Spätzle.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Szegediner Gulasch

abgeschmeckt und hinzugefügt  wurde von mir  etwas gemahlener Senf , einer Prise Pimentón de la Vera, 1/2 Tel. Honig und 2 EL süsse Sahne. Ach ja und das Sauerkraut war frisch. Und alles war sehr lecker.

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login