Rezept Tee-Eier

Line

Tee-Eier haben in Asien lange Tradition. Wichtig ist, sie 4 - 5 Stunden im Sud erkalten zu lassen, dann ziehen die Aromen schön durch.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
1 Ei - 50 Rezepte
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 190 kcal

Zutaten

8
1
Sternanis
2 TL
1 TL
Szechuanpfeffer
3 EL
helle Sojasauce
4 EL
Mirin (japanischer Reiswein, oder 2 EL Ahornsirup und 2 EL Reisessig)
3 EL
schwarze Teeblätter

Zubereitung

  1. 1.

    Die Eier hart kochen und abkühlen. Mit einem Löffel rundherum anschlagen, sodass Risse entstehen, die Schalen aber noch am Ei haften.

  2. 2.

    Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Sternanis in Stückchen brechen.

  3. 3.

    1,5 l Wasser mit Salz, Ingwer, Sternanis, Zimtstange, Szechuanpfeffer, Sojasauce, Mirin und Teeblättern aufkochen. Alles zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. Die Eier zugeben und ca. 30 Min. köcheln, dann im Sud erkalten lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Tonkabohne
Schade
Tee-Eier  

Die Eier nehmen nicht wirklich viel Geschmack an. Ich habe sie über Nacht im Sud liegen lassen, aber dennoch schmeckten sie nur ganz leicht nach dem Sud (eigentlich nur leicht Sternanis). Ansonsten schmeckten sie halt eigentlich nur wie normal gekochte Eier. Schade um die Gewürze :(

Aphrodite
Länger ziehen lassen...

und die Eier niemals hart kochen. Das Wasser darf auch nur leicht simmern. @Tonkabohne, ich habe die Eier nach diesem Rezept probiert. Solltest Du mit dem Ergebnis (Geschmack) immer noch nicht zufrieden sein, einfach die Eier samt Sud über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login