Homepage Rezepte Tempura

Rezept Tempura

Der Klassiker aus Japan besticht durch Garnelen und Fisch, die in einem Teig aus Maisstärke frittiert werden. Reichen Sie hier Reis und japanische Sojasauce als Beilage.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
920 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Mehl mit Stärke, Ingwer, Salz und Pfeffer mischen, nach und nach so viel kaltes Wasser einrühren, bis ein dickflüssiger Teig entstanden ist. Den Teig quellen lassen.
  2. Wirsingblätter waschen, putzen und in kochendem Salzwasser blanchieren. Herausnehmen, abschrecken, abtropfen lassen und in grobe Stücke schneiden. Pilze putzen.
  3. Garnelen, falls nötig, vom Darm befreien (den Rücken mit einem scharfen Messer längs bis zum schwarzen Darmfaden einschneiden, diesen vorsichtig mit der Messerspitze herauslösen und herausziehen). Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden. Gemüse, Garnelen und Fisch mit Mehl bestäuben. Butterschmalz erhitzen, Fisch, Gemüse durch den Teig ziehen, darin garen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Was ist denn nun Tempurateig?

Fertig zusammengemixt kaufen oder selbst zusammen rühren? Nichts leichter als das! Ich habe noch etwas frischen Ingwer an die Flüssigkeit gegeben und ein Eigelb untergerührt. Das Eiweiß wollte ich noch auf und unterschlagen, habe es dann aber nicht mehr wiedergefunden. In Schälchen hatte ich Mirin und Sake abgemessen. Dabei muss das Eiweiß untergegangen sein. Also heute ohne Eiweiß. Sushi habe ich gemacht, mit Lachs, Avocado und Salatblättern gefüllt und diese ebenfalls frittiert. Schwarze Sesamkörner im Teig sehen hübsch aus. Sehr, sehr schön! Wir waren begeistert!

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login