Homepage Rezepte »Torta di mele« mit Pinienkernen

Zutaten

100 g Butter
2 Eier
180 g Zucker
120 g Mehl
1 TL Backpulver
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Rezept »Torta di mele« mit Pinienkernen

Dolce Vita aus Italien: Diesen schnellen Apfelkuchen servieren die Italiener lauwarm als Dessert.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
230 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Springform von 26 cm Ø oder 1 Tarteform mit Hebeboden (12 Stücke)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 26 cm Ø oder 1 Tarteform mit Hebeboden (12 Stücke)

Zubereitung

  1. Die Pinienkerne (bis auf 2 EL) in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. Die Butter zerlassen. Die Äpfel schälen, achteln und das Kerngehäuse entfernen (z. B. mit einem Apfelteiler). Die Achtel quer in dünne Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen.
  2. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Eier mit Butter, Zucker und Zitronenschale mit einem Schneebesen verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, gut unterrühren. Äpfel und geröstete Pinienkerne sorgfältig untermischen.
  3. Den Boden der Springform mit Backpapier belegen, den Rand einfetten. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Restliche Pinienkerne darüberstreuen. Den Kuchen im Ofen (unten) 50 - 60 Min. backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, mit Backpapier abdecken. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und in Stücke schneiden. Mit Puderzucker bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Bei mir kein Kuchen geworden ... oder hab ich was falsch gemacht?

Hallo, habe heute das Rezept nachgebacken. Muss der "Kuchen" so sein? Bei mir ist das kein Kuchen geworden, sondern eher ein Apfelcrumble ohne Crumble, obwohl ich genau nach Rezept vorgegangen bin. Die einzige Angabe, die unklar war, war die Angabe "1 kg Äpfel". Die Äpfel geschält und entkernt 1 kg oder 1 kg "brutto"? Ich habe mich entschieden, 1 kg fertig geputzte Äpfel zu nehmen und das war im Verhältnis zum Teig extrem viel. Wenn ich mir das jetzt so überlege, konnte das gar kein Kuchen werden. Sind die Angaben der Zutaten richtig? Kann mir vielleicht jemand sagen, was hier falsch gelaufen ist? Das Rezept würde ich nämlich dann nochmal neu nachbacken, da es geschmacklich gut war. Habe mal ein Foto hochgeladen, damit ihr seht, was ich meine. Schon mal danke für eure Antworten.

Foto hat wohl nicht geklappt

Das mit dem Foto hochladen hat wohl nicht gekappt, obwohl ich es unten in klein gesehen habe.

@GAGA1963

Die Mengenangabe der Äpfel bezieht sich nicht geputzte Äpfel, denn dies erfolgt erst im Schritt 1 des Rezeptes ("Die Äpfel schälen, achteln und das Kerngehäuse entfernen ..."). Es kann also wirklich sehr gut sein, dass es am falschen Mengenverhältnis lag. Wegen des Fotos: Eigentlich sollte der Fotoupload klappen. Kannst du uns sagen, welches Betriebssystem dein Computer hat und welchen Browser du verwendest (beide Angaben am besten auch mit der Versionssnummer), dann schauen wir uns das gerne mal an. Viele Grüße, dein Küchengötter-Team

@Gaga1963

Versuch mal mein Rezept, denn es ist auch eine Torta di Mele. http://www.kuechengoetter.de/rezepte/italienischer-apfelkuchen-50544

@belledejour

Danke für deinen Link ... habe mir dein Rezept angeguckt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass mein Fehler wohl die große Menge Äpfel war.

@küchengötter

Danke für eure Antwort ... bin mittlerweile zu der Erkenntnis gelangt, dass es wohl wirklich die Menge der Äpfel war. Meine Tochter hat jedoch heute kalt ein Stück von dem "verunglückten" Kuchen gegessen und fand ihn - wie sie sagte: "ge**" :)) Bezüglich Foto: Mein Betriebssystem Windows 7 Home Premium Browser Chrome oder Firefox Viele Grüße Gaga1963

Wunderbar!

Liebe GAGA1963, ja wunderbar. Da freuen wir uns. Mmhhhhhh, wir könnten so ein schönes Stück Apfelkuchen jetzt auch gut gebrauchen! Grüße deine Tochter ganz lieb von uns! Viele Grüße, deine Küchengötter

Backzeit

Nach 55 Minuten sah mein Kuchen genauso schön aus, wie auf dem Bild, aber leider war er noch nicht ganz durchgebacken. Geschmeckt hat es trotzdem.

@MJ

Liebe MJ, schön, dass du die "Torta di Mele" auch nachgebacken hast :-) Und dass sie dir schmeckt. Je nach Backofen kann die Backzeit teils auch etwas variieren. Manche Öfen sind heißer als andere, oder verhalten sich generell etwas anders. Am besten vor dem Herausnehmen des Kuchens immer den "Stäbchentest" machen. Also entweder mit einem dünnen Holzspieß (oder behelfsweise auch mit einer Stricknadel) in die "höchste" Stelle des Kuchens stechen. Wenn noch Teig anhaften bleibt, dann ist der Kuchen noch nicht ganz durch. In diesem Fall dann einfach noch etwas länger im Backofen lassen. Den Kuchen notfalls mit Backpapier abdecken und ihn so vor dem Verbrennen schützen. Wir wünschen weiterhin guten Appetit und viel Vergnügen. Liebe Grüße, deine Küchengötter

Lecker

Hat total gut geklappt.
Login