Rezept Wasabi-Mousse mit Räucherlachs

Wasabi ist die Wurzel einer Meerrettichart, die aus Japan kommt und deutlich schärfer als europäischer Meerrettich ist. Bei uns bekommt man Wasabi als Pulver oder Paste.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 6 Gläser à 200 ml
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Feines aus dem Glas
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 190 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zitrone heiß abwaschen und abtrocknen. Schale fein abreiben und Saft auspressen. Das Lachsfilet klein würfeln und mit Schnittlauch, Dill, 2 EL Zitronensaft und Zitronenschale mischen.

  2. 2.

    Gelatine in kaltem Wasser einweichen und tropfnass bei kleiner Hitze in einem Topf schmelzen. Flüssige Gelatine mit 3 EL Joghurt verrühren, diese Mischung mit Crème fraîche mit einem Schneebesen unter den restlichen Joghurt rühren. Mit Wasabi, 2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

  3. 3.

    Lachs und Mousse abwechselnd in die Gläser schichten. Mit der Mousse abschließen. Für 2 Std. kühl stellen. Vor dem Servieren Sushi-Ingwer in Streifen schneiden und die Gläschen damit und mit Kräutern garnieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ohne Gelatine.
Wasabi-Mousse mit Räucherlachs  

KleineKöchin hat schon Recht. Gelatine und ich, das ist keine Liebe. Und wenn ich diesen Gedanken zu Ende denke. Was soll's, dann halt ohne Gelatine. Kleine Mengen Sahne lassen sich gut mit einem Schneebesen aufschlagen. Das schafft kein elektr. Rührer, sagte vor 20 Jahren ein Koch, schenkte mir eine Rührschüssel und zwei Besen. Die "Acht" schaffe ich immer noch nicht, aber die Sahne hat Stabilität! Nicole hatte hier mal ein Rezept, bei dem sie Quark mit Sahne zusammen montiert hatte. Hier habe ich es zwar dann nicht mehr gefunden und das es bei ihr auf der Seite dann Curd Mousse heißt, darauf musste ich auch erst einmal kommen. Und dann wurde 1,2,3 mit Labneh von auchwas eine nette Kleinigkeit daraus. Die Quark-Sahne-Mischung über Nacht stehen zu lassen, habe ich noch nicht probiert. Wenn das klappt, brauche ich keine Gelatine mehr :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login