Homepage Rezepte Zatar-Cracker mit Dattelcreme

Rezept Zatar-Cracker mit Dattelcreme

Diese Knabberei findet schnell Freunde. Der Clou ist das Bestreichen des Teiges mit Honigwasser vor dem Backen, was für eine besonders appetitliche Bräunung sorgt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
50 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 35 - 40 CRACKER

Zubereitung

  1. Zuerst die Cracker zubereiten: Den Backofen auf 180° vorheizen. Mehl, Walnüsse, 1 ½ EL Zatar und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Dann Olivenöl und 2 - 3 EL Wasser dazugeben, den Feta möglichst fein darüberkrümeln. Alle Zutaten erst mit einer Gabel grob vermengen, dann von Hand rasch zu einem glatten Teig verkneten (ist er zu trocken, teelöffelweise mehr Wasser dazugeben, ist er zu klebrig, ein wenig mehr Mehl).
  2. Den Teig zwischen zwei Bogen Backpapier 2 - 3 mm dick ausrollen, dann samt dem Backpapier auf ein Backblech ziehen, oberes Papier abnehmen. Den Teig mit einem Teigrädchen oder Messer in Rauten oder Quadrate schneiden (die Cracker können ohne Abstand gebacken werden). Honig mit 2 EL Wasser verrühren, die Teigstücke damit bestreichen und noch mit etwas Zatar bestreuen. Im Ofen (Mitte) in 16 - 18 Min. goldbraun backen. (Falls die ungleichmäßigen Randstücke zu schnell bräunen, diese einfach etwas früher herausnehmen). Cracker vollständig auskühlen lassen. Sie halten sich luftdicht verschlossen bis zu 1 Woche.
  3. Für die Dattelcreme die Datteln entsteinen und grob hacken. Dann mit den Mandeln in der Küchenmaschine (mit Messereinsatz) fein zerkleinern, dann die restlichen Zutaten ebenfalls dazugeben. Alles zu einer sämigen Creme mixen und abschmecken. Mit den Crackern servieren. Gut abgedeckt hält sich die Dattelcreme einige Tage im Kühlschrank.

Die orientalische Gewürzmischung Zatar lässt sich auch ganz leicht selbst herstellen. Einfach 30 g ungeschälte hellbraune Sesamsamen kurz in der Pfanne rösten, dann mit ½ TL Fleur de Sel, 1 EL Sumach und 1 EL getrocknetem Thymian im Blitzhacker fein zerkleinern.

Rezept bewerten:
(5)