Warenkunde

Datteln

Datteln

Herkunft

Die Dattelpalme ist die einzige unter den Palmen, die auch in Europa gedeiht. Ursprünglich in Mesopotamien beheimatet, ist sie heute in der afroasiatischen Trockenzone vom Iran bis zum Maghreb sowie in Kalifornien verbreitet.

Charakteristika

Die Früchte der Dattelpalme sind ca. 2 - 6 cm lange Beeren, die an Dolden wachsen. Im Inneren der Frucht befindet sich ein sehr schmaler Kern mit einer länglichen Einkerbung. Die Früchte schmecken süß, weich, saftig und sind hocharomatisch.

Datteln enthalten viel leicht verdaulichen Zucker, Mineralstoffe (Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Kupfer) und Vitamine, vor allem die der B-Gruppe.

Nährwerte je 100g

Kalorien285 kcal / 1.192 kJ 
Eiweiß2 g
Kohlenhydrate66 g
  - davon Zucker66 g
Fett0,5 g

Saison, Einkauf & Lagerung

Erntezeit ist ca. im September. Gehandelt werden die mit 300kcal/100g sehr nährstoffreichen Beerenfrüchte frisch, in der Hauptsache aber getrocknet. Als "frische Datteln" werden Früchte angeboten, die direkt nach der Ernte schockgefroren und so lagerfähig gemacht wurden. Sie lagert man am besten im Kühlschrank (vorher evtl. vorhandenen Saft aus dem Schälchen entfernen). Getrocknete Datteln lassen sich dunkel bei Zimmertemperatur und gut durchlüftet monatelang lagern.

Verwendung

Aufgrund ihrer Nähr- und Mineralstoffe eignen sich Datteln hervorragend als Snack für zwischendurch. Sie schmecken aber auch roh - oft mit Schinken und Käse-, in Obstsalaten, in der warmen Küche, etwa in orientalischen Gerichten, und als Süßungsmitteln in Backwaren.

Datteln sollen übrigens auch eine einschlaffördernde Wirkung: einfach abends 5 Datteln essen. Ein Versuch lohnt sich!

Alle Küchengötter-Rezepte mit schmackhaften Datteln findest du hier >>

 

Mehr aus unserem Küchenlexikon