Rezept Zwiebelrostbraten mit Kartoffel-Petersilien-Püree

Dieser Klassiker ist nicht nur ein beliebtes Sonntagsessen, sondern wird in Schwaben auch mit Spätzle serviert. Mit Kartoffelbrei schmeckt der Braten ebenso lecker.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Blitzmenüs
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 640 kcal

Zutaten

40 g
2 EL
2 EL
2
Rinderlendensteaks (je ca. 150 g)
1/4 l Rinderfond (aus dem Glas)
neutrales Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung

  1. 1.

    Für das Püree die Kartoffeln und die Petersilienwurzel schälen und klein würfeln. Gemüsewürfel in einem Topf mit Salzwasser bedecken und in 12-15 Min. weich kochen.

  2. 2.

    Inzwischen die Butter für die Rostbraten mit 1 EL Mehl verkneten, kalt stellen. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. In eine Pfanne 1 cm hoch Öl füllen, dieses erhitzen und die Zwiebeln darin in 3-4 Min. bei starker Hitze unter Wenden goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier entfetten.

  3. 3.

    Das Öl bis auf einen dünnen Film abgießen. Die Steaks trocken tupfen und die Fettschicht am Rand mehrfach einschneiden. Das Fleisch salzen und pfeffern und auf einer Seite mit dem übrigen Mehl bestäuben. Die Pfanne wieder erhitzen, die Steaks mit der Mehlseite nach unten einlegen und beidseits je 2-3 Min. bei mittlerer Hitze anbraten. Den Fond angießen, aufkochen und das Fleisch 5 Min. zugedeckt bei schwacher Hitze ziehen lassen.

  4. 4.

    Die Petersilie für das Püree waschen, trocken schütteln und die Blätter fein schneiden. Die Butter in einem Pfännchen schmelzen, die Petersilie darin 1 Min. braten. Das Gemüsekochwasser abgießen, Kartoffeln und Petersilienwurzel mit dem Kartoffelstampfer nicht zu fein zerstampfen. Die Petersilienbutter unterrühren und das Püree mit Salz und etwas frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

  1. 5.

    Das Fleisch auf zwei vorgewärmte Teller geben, warm halten. Nach und nach so viel von der Mehlbutter in Flöckchen unter die Sauce rühren und bei starker Hitze einkochen lassen, bis die Sauce die gewünschte Bindung hat. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, Zwiebeln untermischen und sofort auf dem Fleisch verteilen. Das Püree dazu reichen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login