Icon GU-Rezept

Fünf-Minuten-Brot

Erstellt von Original GU Rezept - bewertet mit 5 (30) - 18 Kommentare
letzter Kommentar von Buttersky am 02.01.16
Kategorien: Backen, Brot & Brötchen, Gut vorzubereiten, Ohne Alkohol, Vegetarisch
Der Name ist Programm. Der Brotteig wird tatsächlich nur mit einem Kochlöffel in fünf Minuten gerührt. Was nach einer Stunde aus dem Ofen kommt, schmeckt urgesund.
Rezept bewertenLieblings/HaßgerichtIns Kochbuch legendownload als PDFRezept empfehlen
Fünf-Minuten-Brot
Fünf-Minuten-Brot
Fünf-Minuten-Brot
Fünf-Minuten-Brot
Anzahl Portionen: Für 1 Kastenform von 30 cm Länge (20 Stück)
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Dauer: 65 Minuten
600 g Dinkel- oder Weizen-Vollkornmehl, 60 g Sonnenblumenkerne, 60 g Sesamsamen, 60 g Leinsamen, 2 TL Salz, 1 Päckchen Trockenbackhefe (für 500 g Mehl), 2½ EL Obstessig, Fett und Mehl für die Form
Schritt 1
Dinkel-Vollkornmehl, Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen, Salz und Trockenbackhefe in einer Schüssel vermischen. Ca. 600 ml handwarmes Wasser und Obstessig mit einem Löffel kurz unterrühren, bis ein zäher Teig entstanden ist.
Schritt 2
Die Form fetten und mit Mehl ausstreuen. Den Teig in die Form geben. Nicht gehen lassen! Das Brot in den kalten Backofen stellen. Den Ofen auf 200° einstellen und das Brot im Ofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 60 Min. backen.
Lesezeichen hinzufügen
Hinweise
 
Tags:
Hinweise
 
Persönliche Notizen - für andere unsichtbar (hinzufügen?)
Gepostet am 13.08.2011 - melden?
geil

echt das beste Brot das ich je gebacken habe....nur zu empfehlen! Kann jeder

Gepostet am 07.10.2011 - melden?
super

habe vorgestern das erste gebacken,w(war wirklich einfach), und war begeistert, schmeckt super.

Es ist hier sehr schwer tolles Vollkornbrot zu finden, aber brauch ja nicht mehr suchen :)))))

Grazie

Gepostet am 15.10.2011 - melden?
Lecker!

Habs gestern mal ausprobiert, halb und halb Dinkel- und Weizenvollkornmehl, ansonsten unverändert. War der Hit beim Frühstück heute morgen. Das gibts bei uns ab jetzt öfter, vll. auch mal mit etwas Chili oder mal mit Kräutern... bin begeistert!

Gepostet am 16.02.2012 - melden?
Nicht richtig aufgegangen

Hab alles nach Rezept gemacht und habe auch die Dinkel/Weizenvariante gewählt. Allerdings ist das Brot bei mir nicht richtig aufgegangen, ein wenig gestockt. Vermute mal, dass mein Backofen zu schnell warm wird und somit die Hefe nicht genug gehen kann. Das nächste Mal lasse ich das Brot mal 10 Minuten gehen und stell es dann in den Ofen. Den Essig hat man übrigens nicht geschmeckt.

Gepostet am 27.05.2012 - melden?
Update... jetzt ist es perfekt!
plus

Nachdem wir nun schon seit Monaten dieses Brot backen und es lieben gelernt haben, haben wir endlich den wirklichen Dreh raus, wie es perfekt wird. Das Problem mit dem Aufgehen hatten wir ab und an auch und haben das nun lösen können: 

Da Trockenhefe-Päckchen ja für 500g Mehl dimensioniert sind, kann man für die 600g Mehl in diesem Rezept ruhig 1,5 Päckchen nehmen, egal welche Mehl-Kombination man verwendet. Für die kernige Einlage nehmen wir mittlerweile sehr gern diese "Salatkernmischungen", die es in den meisten Supermärkten gibt... eine schöne Zusamenstellung und relativ preiswert. Nachdem der Teig in der Form ist, schlagen wir die gefüllte Form einige Male hart auf der Unterlage auf, damit sich der Teig gut verteilt und lassen das Ganze dann noch 5 Minuten stehen. 

Beim Backen verwenden wir jetzt 180°C Umluft, Ofen nicht vorgeheizt, und stellen 2 ofenfeste Schälchen mit Wasser mit in den Ofen. Ergebnis: das Brot geht wunderbar auf, hat eine schöne knusprige Kruste und ist innen weich und fluffig --> siehe Bild! :)

Gepostet am 17.11.2012 - melden?
hmmmmmm

Ein SUPER Rezept für eine Brotliebhaberin, die im Ausland studiert und Deutsches Brot vermisst.... geht so einfach und schnell und schmeckt super lecker! Das werde ich öfter machen! Vielen Dank!

Gepostet am 15.01.2013 - melden?
wirklich gut gelungen...
hab das Brot gestern noch schnell gebacken und gerade probiert. Ich muss sagen, ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut es geworden ist. Für mein ersten selbst gebackenes Brot... danke für das Rezept
Gepostet am 23.02.2013 - melden?
mein erstes Brot...

ich bin zufrieden, da es sehr einfach war und auch gut schmeckt. Das nächste mal werde ich allerdings weniger Salz nehmen und vielleicht ein bisschen Kümmel dazumischen...

@DerkleineTroll: Vielen Dank für die guten Tipps! Ich habe sie beherzigt und es hat alles gut geklappt!

Gepostet am 26.02.2013 - melden?
wow
mein aller bestes selbst-gebackenes brot bisher ... bin sprachlos :-)
Gepostet am 05.03.2013 - melden?
kleine Variation
plus

hab das Brot natürlich nochmal gebacken und diesmal auch Dinkelflocken und etwas Thymian (der Kümmel war alle und irgendein Gewürz sollte doch dazu...) dazugemischt.

Und ich kann nur emfehlen den Teig zugedeckt etwa 5 bis 10 Minuten stehen zu lassen, dann geht das Brot später wunderbar auf.

Diesmal habe ich auch Fotos gemacht...

Gepostet am 18.08.2013 - melden?
Beim zweiten Mal hat´s geklappt

Gestern bei meinem ersten Versuch ist das Brot nicht aufgegangen (ich hatte aber auch altes Dinkelvollkornmehl). Heute habe ich es noch einmal probiert. Ich habe die Hälfte des Mehls durch Weizemehl Typ 550 ersetzt und mich an die Tips von Kleiner Troll gehalten, ich hatte aber nur noch ein Tütchen Trockenhefe. Aber jetzt ist es schön aufgegangen. Das probiere ich bestimmt noch einmal.

Gepostet am 31.08.2014 - melden?
Wow,

sensationell! Habe alles so gemacht wie beschrieben. Das Brot ist super! Vielen Dank für das tolle Rezept.

Gepostet am 09.01.2015 - melden?
Was hab ich falsch gemacht?

Bei mir ist das Brot nun bereits zum wiederholten Mal nicht aufgegangen. Dadurch war es das 1. Mal innen noch matschig - außen allerdings gut (Klopfprobe). Beim 2. Mal habe ich es länger gebacken - außen gut, innen steinhart.
Dabei backe ich seit Jahren die verschiedensten Brote, Pizzen, Flammkuchen, ... und hatte noch nie Probleme.
Werde es mal mit Frischhefe und einer Gehzeit versuchen;
an meinem Backofen kann es eigentlich nicht liegen, danke ich mal.
Andererseits könnte ich die Hefemenge erhöhen, es ist ja doch ein schwerer Teig.

Gepostet am 10.01.2015 - melden?
Kleines Hefe 1x1

Es gibt aktive Trockenhefe. Und es gibt Instanthefe. Instanthefe darf niemals mit Wasser angerührt werden. Aktive Trockenhefe (Granulat) sehr wohl. Nachzulesen hier. Ansonsten soll es kaum Unterschiede bei der Triebkraft geben, wenn da nur nicht die Zusammensetzung des Teiges (Mehlsorte, Salz- und Zuckergehalt) unterschiedlich wäre :)

 

Tja, und damit Instanthefen sich auch schön verarbeiten lassen, werden Emulgatoren zugefügt. Aktive Trockenhefen, die mit Wasser und Zucker oder Honig aufgeschäumt werden, brauchen keine Zusatzstoffe. Dies muss ich unbedingt ausprobieren und da kommt mir doch dieses Rezept wie gerufen.

@Giulia, vielleicht lag es an der Zugabe von Salz. Bei zu viel sollte helfen, die Hefemenge etwas zu erhöhen. Bei zu wenig fehlt dem Teig Struktur. Dinkelmehle nehmen das Kneten übel. Der Teig kann bei zu viel Kneten dann die Gärgase nicht mehr halten und der Teig geht dann auch nicht mehr richtig auf. Instanthefe ist auch nicht gleich Instanthefe. Bei einer kurzen Ruhezeit würde ich auch kontrollieren, ob die Hefe aktiv ist oder die Form wieder aus dem Ofen fischen, wenn die Teigmenge sich innerhalb der Aufheizphase nicht verdoppelt hat.

Gepostet am 10.01.2015 - melden?
Wie Badeschaum.
plus

Natürliche Trockenbackhefe in etwas lauwarmem Wasser aufgelöst,lässt sich verarbeiten wie frische Hefe. Genommen werden 10 Gramm auf 500 g Mehl.

 

Also eine Kuhle in die Mehlmischung gesetzt und die flüssige Hefe da hineingefüllt. Etwas Mehl drüber gestäubt und 5 min. stehen gelassen. Ab ein, zwei Minuten kann man der Hefe dabei zusehen, wie sie arbeitet.

Gepostet am 10.01.2015 - melden?
Schönes Brot.
plus

Erst hatte es den Anschein, dass das Brot zu dunkel geworden ist. Jetzt kühlt es aus. Was soll ich sagen. Mit dem Hefegranulat ein toller Ofentrieb. Nach dem Aufheizen (10 min.) brach die Kruste auf. Nach weiteren 10 min. noch mal.

Gepostet am 10.01.2015 - melden?
Mit Avocado und Dukkah.
plus

Alles, was drin ist, passt auch drauf. Aus Pistazien, Pinienkernen, Gewürzen und Sesam wurde Dukkah geröstet.

Gepostet am 02.01.2016 - melden?
Tolles Brot
plus

Ich habe das Brot jetzt schon einige Male gebacken und mittlerweile die für mich perfekte Mischung gefunden. Ich nehme 1050er Dinkel- oder Weizenmehl, 70g Sonnenblumenkerne und ein wenig Koriander, damit noch etwas zusätzlicher Geschmack reinkommt. Außerdem etwas weniger Wasser, als im Rezept angegeben, ca. 570-580 ml, sonst wird es zu matschig. Und wie von DerkleineTroll empfohlen 1,5 Päckchen Hefe, damit es auch ordentlich aufgeht. Ergebnis: außen knusprig, innen super weich und fluffig. Werde das nächste Mal direkt zwei davon backen und eins davon auf Vorrat einfrieren.

Rezept Steckbrief

Fünf-Minuten-Brot

Zutaten
Anzahl Portionen
Für 1 Kastenform von 30 cm Länge (20 Stück)
Dauer
60 bis 90 min
Zubereitungszeit
unter 30 min
Schwierigkeitsgrad
Einfach
Kalorien
155 kcal pro Portion
Art der Zubereitung
Backen
Gerichttyp
Brot & Brötchen
Verschiedenes
Gut vorzubereiten, Vegetarisch, Ohne Alkohol
Anzeige
Rezepte-Specials
Zu den saisonalen Rezepte-Specials
Den Überblick nicht verlieren: Hier gibt es alle saisonalen Rezepte-Specials der Küchengötter im praktischen Überblick.
Gut Kirschen essen!
Zu den Kirsch-Rezepten
Endlich sind sie wieder da: Kirschen! Wer die roten Früchtchen nicht nur pur naschen möchte, findet bei uns die besten Rezepte!
Rost frei! Jetzt wird gegrillt
Zu den besten Grillrezepten und Tipps fürs Grillen
Egal, ob Fleisch, Fisch oder Gemüse auf dem Grill landen sollen, hier gibt's die besten Grillrezepte und praktische Tipps fürs Grillen.
Schnellsuche Rezept
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:
Suche starten
Suche verfeinern...
Zutaten
Ich mag/habe:
Ich mag nicht:
Länder & Regionen
Gerichttyp
Menüfolge
Saison & Anlass
Art der Zubereitung
Verschiedenes
Kalorien
egal bis 500 bis 1000 bis 1500
Dauer
egal bis 30 min bis 60 min bis 90 min
Schwierigkeitsgrad
egal leicht mittel schwer
Angezeigt werden ...
GU recipe-origin.CO Für Sie alle
Anzeige
Diese Rezepte könnten Ihnen auch schmecken:
Vollkornbrot mit Lupinenmehl und Sonnenblumenkernen
Bewertet mit 1 (1) - Kommentar schreiben
Aus dem Backofen, Brot & Brötchen, Cholesterinarm, Fettarm, Laktosefrei, Ohne Alkohol
Erdbeermilch mit Leinsamen
Bewertet mit 0 (0) - Kommentar schreiben
Brunch & Frühstück, Cocktails & Drinks, Fettarm, Länder/Region, Ohne Alkohol, Schnell
Joghurtbrot mit Leinsamen
Bewertet mit 1 (1) - Kommentar schreiben
Backen, Brot & Brötchen, Brunch & Frühstück, Für Kinder, Ohne Alkohol, Preiswert
Warenkunde (alle zeigen)
Erst wenn man sie in der Pfanne röstet, entfalten sie so richtig ihr Aroma. mehr...
Bekannt sind die kleinen Samen des Flachses vor allem deswegen, weil sie unsere Verdauung auf natürliche Weise vorantreiben. Pur, im Müsli oder im Brötchen. mehr...
Getreidekörner werden gemahlen, gesiebt und nach Partikelgrößen sortiert (gesichtet). All die Partikel, die kleiner sind als 180 Mykrometer, werden als Mehl abgezogen. mehr...
Jetzt anschauen: Küchenpraxisvideos
Rezepte-Video

Schauen Sie unserem Küchenchef Bodo Hasenberg über die Schulter und erfahren Sie Tricks, die das Kochen leichter machen. Zu den Küchenpraxis-Videos...

Das wird gerade gesucht
karottenkuchennvor 0 Sekunden
weihnachtsputevor 5 Sekunden
Winter ratatouillvor 6 Sekunden
Sauerkrautsuppevor 9 Sekunden
Ähnliche Einträge
Keine ähnlichen Einträge gefunden