Marzipanplätzchen dürfen wohl in keiner Weihnachts-Keksdose fehlen. Weihnachten ohne Marzipan? Das wäre genauso wie Weihnachten ohne Weihnachtsbaum. Und auch wenn die feine, klebrige Mandelmasse schwer zu verarbeiten ist, sind Mandelplätzchen diesen Aufwand doch immer wert.

Die Legende vom Marzipan

Der Erzählung nach soll Marzipan bereits 1407 in Lübeck, als das Getreide in den Speichern ausgegangen war, erfunden worden sein. Als Alternative hierzu sollen die Bäcker vom Senat beauftragt worden sein, aus Mandeln Brot zu backen. Erst nach 1800 erwarb sich Lübeck den Ruf als Stadt des Marzipans, weil mehrere der bekannten Konditoreien anfingen diese süße Köstlichkeit herzustellen.

Lübecker Marzipan

Lübeck, die absolute Marzipan-Hochburg in Deutschland, hat sich den Begriff des "Lübecker Marzipan" nach EU-Recht schützen lassen. Lübecker Marzipan muss entweder in der Hansestadt selbst oder zwei Nachbarorte weiter zubereitet werden und mindestens 70% Rohmasse enthalten.

Zu den Herstellern zählen mehrere große Firmen, u.a. auch das bekannte Traditionsunternehmen Niederegger. 

Das Geheimnis dieser Köstlichkeit liegt im Detail

Marzipan ist nicht gleich Marzipan. Je nach Qualität der Zutaten kann der Geschmack stark variieren: So ist z.B. die Qualität der verwendeten Mandeln oder das Verhältnis von süßen zu bitteren Mandeln und den übrigen Zutaten entscheidend für den Geschmack. Es gilt jedoch: Je höher der Mandel-Anteil, desto hochwertiger das Marzipan.

Marzipan selbst herstellen

Wer das Marzipan für seine klassischen Dominosteine vollständig selbst herstellen möchte, für den haben wir hier das perfekte Rezept aus dem GU Kochbuch "Pralinen selbst gemacht". Aus Mandeln, Puderzucker, Glukosesirup und Wasser oder Rosenblütenwasser kannst du ganz leicht und schnell die Mandelpaste für deine Dominosteine selbst zubereiten. 

Für Freunde guten Marzipans haben wir jetzt noch die Qual der Wahl, denn es gibt verschiedene Marzipan-Rezepte, die ausprobiert werden müssen: Wer es klassisch mag, der greift auf Puderzucker und Rosenwasser bei der Zubereitung von Marzipan zurück. Für Vollwertmarzipan musst du den Zucker durch Honig ersetzen. Oder soll es Low Carb sein? Dann ersetze den Zucker ganz einfach mit Süßstoff bzw. Streusüße oder Puderzuckerersatz.

Wie lange halten sich Plätzchen?

Mit diesen Tipps und Tricks bleibt dein Weihnachtsgebäck lange frisch und knusprig: Besonders wichtig ist es, dass du Kekse vor dem Verpacken wirklich komplett auskühlen bzw. die Verzierungen der Plätzchen trocknen lässt. So kleben sie zum einen nicht zusammen, zum anderen bleiben sie schön knusprig und sehen auch nach dem Lagern noch gut aus.
 
Zur Aufbewahrung solltest du große, gut verschließbare Dosen verwenden. Lagere jede Sorte am besten in einer eigenen Dose, damit das Aroma bestmöglich erhalten bleibt. Ist dies nicht möglich, dann solltest du die Kekse nach Sorte getrennt zwischen zwei Lagen Pergamentpapier aufbewahren.
 
Je nach Sorte variiert die Haltbarkeit der Kekse. So bleiben trockene Kekse z.B. in Dosen verpackt bei Zimmertemperatur bis zu acht Wochen haltbar. Dagegen halten sich Plätzchen, die mit Creme gefüllt sind, nicht länger als eine Woche.

Endecke noch mehr leckere und vielfältige Plätzchen- und Keks-Rezepte in unseren Rezeptsammlungen.