Eiweißbrot selber backen: 7 leckere Rezepte

Du liebst Brot, willst aber an den Kohlenhydraten sparen? Kein Problem mit Low-Carb-Eiweißbrot. Hier haben wir verschiedene, leckere Rezepte für dich gesammelt.

Mit Eiweißbrot abnehmen

Gerade bei einer Low Carb Diät, Keto-Ernährung oder beim Schlank im Schlaf-Prinzip ist Brot leider keine optimale Mahlzeit, da "normales" Brot durch Weizenmehl und Zucker viele Kohlenhydrate enthält. Aber Brot-Fans müssen nicht verzagen: Back dir einfach dein eigenes Low-Carb-Brot! Wenn du weißt, was drin ist, isst es sich auch gleich viel besser.

Zum Beispiel mit unserem kernigen Eiweißbrot-Rezept. Dieses Brot enthält besonders viel Eiweiß dank der Zutaten Quark, Eier und Mandeln. Der Teig ist in nur 15 Minuten fertig – schneller geht es kaum. Da kann die Zubereitung eines Sauerteigbrotes bei weitem nicht mithalten.

Noch spannender wird es mit dem italienischen Eiweißbrot: Hier landen getrocknete Tomaten, Oliven, Kräuter und Mandeln im Teig. Herrlich aromatisch! Auch beim Zwiebel-Käse-Eiweißbrot wird dir gar nicht auffallen, dass es Low Carb ist, weil du einfach nur vom leckeren Geschmack begeistert sein wirst.

Beliebte Zutaten sind auch Hafer-Schmelzflocken, Leinsamen, Weizenkleie, Chia-Samen und Sojamehl. Wenn du Kerne magst, kannst du die gerne auch verwenden, z. B. Sonnenblumen- oder Kürbiskerne. Damit wird dein Low-Carb-Eiweißbrot super lecker. Wenn du zwei geraspelte Möhren unter den Teig mischst, wird das Brot besonders saftig.

Eiweißbrot selber backen: so geht's

Das Tolle: Die Zubereitung von Eiweißbroten geht einfach und schnell. Du brauchst keine Geduld, um den Teig gehen zu lassen, da keine Hefe zugegeben wird. 

Bei unseren einfachen Rezepten musst du nur die Zutaten zu einem Teig vermengen, diesen in eine Kastenform gießen, die du zuvor mit Backpapier ausgelegt hast, und ca. eine Stunde backen lassen. Mithilfe der Stäbchenprobe prüfst du, ob das Brot schon fertig ist: Mit einem langen Holzspieß bis zur Mitte des Brotes einstechen und wieder herausziehen. Klebt noch flüssiger Teig am Holz, braucht das Brot noch ein paar Minuten im Ofen.

Dann das Low-Carb-Brot aus dem Backofen herausnehmen und auskühlen lassen. Besonders lecker schmeckt es frisch aus dem Ofen oder getoastet.

Damit ist das Abendbrot gerettet – mit viel Eiweiß und wenigen Kohlenhydraten! 

 

PS: Damit es Low Carb bleibt, solltest du auf dein leckeres Brot nicht unbedingt fette Wurst oder Nutella geben, sondern besser zu einem kalorienarmen Belag oder Aufstrich greifen. Probier doch mal unseren Avocadodip zusammen mit dem Eiweißbrot-Rezept. 

Anzeige
Anzeige
Login