Echt edel: So bereitest du Flusskrebse ausgezeichnet zu

Nicht ganz Hummer, aber verdammt nah dran! Flusskrebse, auch Edelkrebse genannt, stehen auf der Gourmet-Skala gleich neben Hummer und Languste. Die kleinen Süßwasserkrebse sind besonderes zart und schmecken leicht nussig. Perfekt für Salate und Suppen oder mit Dip. Die besten Kombinationen für die Leckerbissen findest du hier.

Frische Flusskrebse kannst du von Juni bis Dezember kaufen. Sie sind bräunlich oder grünlich, nehmen beim Kochen aber ähnlich wie Hummer eine leuchtend rote Färbung an. Achte beim Kauf wenn möglich darauf, dass sie zwischen 50 – 75 Gramm wiegen. Wenn sie zu klein sind, ist zu wenig Fleisch dran. Es gibt sie lebend oder als tiefgefrorene und vorgekochte Variante zu kaufen. Für welche Variante du dich auch entschiedest, wir haben dir hier ein paar nützlich Tipps zusammengetragen. 

Zubereitung lebender Flusskrebse: 

Bringe zunächst Wasser in einem großen Topf zum kochen und gebe anschließend die Flusskrebse hinein. Achte dabei darauf, dass du nur so viele hinein gibts, dass das Wasser noch sprudelt. Nach ca. einer Minute kannst du die Flusskrebse mit einer Schaumkelle herausholen und beiseite stellen. Verfahre so, bis alle Flusskrebse gekocht sind.

Flusskrebse richtig schälen:

Lasse die Flusskrebse zunächst etwas abkühlen. Danach den Kopf entfernen, indem du das Kopfstück und das Schwanzstück in entgegengesetzte Richtungen drehst. Das Schwanzstück anschließend von beiden Seiten leicht drücken, bis du ein knacken hörst. Dann kannst du den Panzer ganz einfach nach außen aufbiegen und das Fleisch herausnehmen. Die braunen Darmfäden dabei entfernen. Danach kannst du dich den Scheren widmen. Diese vorsichtig vom Kopfstück lösen, anschließend die kleine von der großen Schere lösen und das Fleisch aus der kleinen Schere herausziehen. Die große Schere wird wie der Panzer zusammengedrückt um das Fleisch herauszunehmen. Fertig!