Rezept Flusskrebserl aus dem Wurzelsud

Line

Und um all das Gute aus den Schalentieren rauszuholen, werden die gekochten Krebse am besten mit den Händen gegessen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
schwer
Buch
Servus Bayern
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 670 kcal

Zutaten

1
2 Stangen
1 Stück
2 EL
1 1/2 TL
150 ml
trockener Weißwein
2 1/2 TL
2 große Stängel
Baguette zum Servieren

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Das Gemüse waschen oder schälen und putzen, dann in feine 5 cm lange Streifen schneiden.

  2. 2.

    Butter in einem breiten hohen Topf schmelzen. Darin Zwiebel- und Gemüsestreifen in 2 Min. glasig dünsten. Kümmel dazugeben, kurz durchrühren, mit Weißwein ablöschen, aufkochen lassen. 4 l kochend heißes Wasser aufgießen und mit dem Salz würzen. Dill abbrausen und in den kochenden Sud geben.

  3. 3.

    Nun die lebenden Krebse kopfüber in den Sud geben, abdecken, aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen und 6-8 Min. im Sud ziehen lassen. Die Garzeit kann je nach Größe der Krebse variieren, also zum Testen rechtzeitig einen Krebs aus dem Sud heben, den Schwanz vom Kopf lösen, die Schale aufbrechen. Die Krebsschwänze sind perfekt, wenn sie glasig schimmern. Sie dürfen auf keinen Fall zu lange gekocht werden, sonst wird das Krebsfleisch trocken.

  4. 4.

    Die Flusskrebse in einer großen Suppenterrine anrichten, mit etwas Wurzelsud und Gemüsestreifen begießen und mit Baguette servieren. Zum Genießen die Scheren vom Körper trennen, Scherenspitzen vorsichtig auseinanderziehen und Schalen ablösen. Mit dem Messerrücken auf die dickeren Scherenstücke schlagen und anknacken, die Schalen auseinanderbrechen und das Fleisch herauslösen. Den Kopf mit einer Drehbewegung von dem Schwanz trennen, die Schwanzschalen dann etwas zusammendrücken und aufbrechen, das Fleisch ebenfalls herauslösen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login