Homepage Rezepte American Apple Pie

Zutaten

Rezept American Apple Pie

Ein American Apple Pie - der schmeckt am allerbesten lauwarm und mit einer Kugel Vanilleeis, das sollten Sie unbedingt mal ausprobieren.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
280 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 1 PIEFORM (28 CM Ø)

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 1 PIEFORM (28 CM Ø)

Zubereitung

  1. 300 g Mehl, 20 g Zucker, 1/4 TL Salz, 150 g Butter in Stückchen und 4 EL eiskaltes Wasser verkneten. Teig zugedeckt 1 Std. kalt stellen. Die Pieform fetten.
  2. Zwei Drittel des Teigs rund ausrollen und die Form damit auslegen. Teig einstechen, kalt stellen.
  3. Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in feine Spalten schneiden. Backofen auf 200° vorheizen. Restlichen Zucker, übriges Mehl, Zimt und Muskat mischen, Äpfel darunter heben, in die Form geben. Übrige Butter darauf verteilen.
  4. Restlichen Teig in Formgröße ausrollen und auf die Füllung legen. Den Teig an den Rändern zusammendrücken und 2 Löcher (Ø 1 cm) in den Deckel stechen.
  5. Eigelb und Milch verquirlen. Teig damit bestreichen. Im Ofen (Mitte, Umluft 180°) 45 Min. backen.

Empfehlung: Besonders praktisch, wenn du deinen Kuchen transportieren möchtest: Backformen inklusive passender Haube, zum Beispiel von Zenker http://amzn.to/2AuYwWb (Anzeige amazon.de)
Willst du kleine Kuchen oder Cupcakes transportieren, dann sind mehrstöckige oder stapelbare Transportbehälter die bessere Wahl, zum Beispiel http://amzn.to/2hfKqj3 (Anzeige amazon.de)

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

wieviel denn nun?

Liebe Küchengötter,

da steh' ich nun, habe meinem Liebsten einen Apple Pie versprochen - Premiere, ich bin absolut keine Küchengöttin - und nun stehen in Eurem Rezept bei den Zutaten andere Mengen als beim Zubereiten: 330 g Mehl, verwendet werden aber nur 300 g; 120 g Zucker - verwendet werden aber nur 20 g; 175 g Butter - verwendet werden 150 g. Was mache ich mit dem Rest? Den Küchengöttern weihen?

Ratlose Grüße

mediokra

wer lesen kann ...

... ist klar im Vorteil! Bei Schritt 3 klärt sich alles auf

 

Superlecker!

Hab das Rezept schon mehrfach nachgebacken und bin begeistert. Total lecker! Außerdem hält sich der Pie sehr gut und kann auch ein paar Tage später noch gegessen werden.

Ernsthaft jetzt?

Sorry, aber der Teig so wie im Rezept beschrieben geht gar nicht. Habe schon viele Pies gemacht, aber noch nie einen dermaßen schlechten Teig gehabt. Praktisch nicht zu verarbeiten, zerfällt bei jeder kleinsten Regung und geschmacklich auch mehr als ausbaufähig.. und ja, ich hab das Rezept gaaanz genau gelesen.

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Rezepte, Tipps & Ideen

14 Apfelstrudel Varianten

14 Apfelstrudel Varianten

8 köstliche Apfelgelee-Rezepte

8 köstliche Apfelgelee-Rezepte

Welche Äpfel für Apfelmus?

Welche Äpfel für Apfelmus?

Anzeige
Anzeige
Login