Homepage Rezepte Baby-Pizzen

Zutaten

1 Päckchen Trockenhefe
2-3 EL Tomatenmark
120 g Mozzarella
3-4 EL Raps- oder Olivenöl

Rezept Baby-Pizzen

Kinder lieben Pizza und sie essen gern aus der Hand. Wenn es also Mini-Pizza gibt, werden Sie nur strahlende Gesichter sehen.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
100 kcal
mittel

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Mehl mit der Trockenhefe mischen. Den Apfel waschen, mit Schale im Blitzhacker raspeln, mit ca. 100 ml lauwarmem Wasser mischen und mit dem Mehlmix zu einem elastischen Teig kneten (Küchenmaschine). An einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt.
  2. Die Frühkarotten mit dem Tomatenmark mischen, mit Salz und Curry oder Oregano würzen. Den Mozzarella fein würfeln. Den Backofen auf 220° vorheizen.
  3. Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig mit bemehlten Händen nochmals durchkneten, dabei salzen, zur Rolle formen und in 16 Portionen teilen. Jede Portion zur Kugel formen, flach drücken und aufs Blech legen. Mit Karottencreme bestreichen, mit Gemüse und Mozzarella bestreuen.
  4. Das Blech direkt auf den Ofenboden schieben und die Pizzen ca. 12 Min. backen. Dann mit Öl beträufeln.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Nicht nur für Babys und Kleinkinder

Ich finde, daß dieses Rezept durchaus auch etwas für die Erwachsenen ist. Dazu habe ich Dinkelmehl Typ 1050 genommen und ganze feine Karotten im Glas gekauft und mit der Gabel zerdrückt. Als zusätzlichen Belag habe ich kleine Hähnchenbrustwürfel verwendet. Die Pizzen sehen sehr schön bunt aus, lassen sich gut abwandeln und passen auch sehr gut als Fingerfood für ein Büffett.

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Anzeige
Anzeige
Login